Highlights

ksv-holstein-wappen

77 Tore – Axel Möller

Der kickende Postbote

Die besten Torjäger der KSV Holstein (Platz 05)

Axel Möller (geb. 22. September 1957 in Flintbek) rangiert in der Ewigen Torjägerliste der KSV Holstein mit 77 Treffern in 258 Ligaeinsätzen auf Rang 5. Möller schlug schon als Youngster in der Liga-Mannschaft ein wie eine Bombe und besaß nicht ohne Grund Kultstatus bei den Kieler Fans.

Schon als 17-Jähriger trug er das Liga-Trikot und spielte in der Saison 1975/76 frech auf. In seinem zweiten Herrenjahr dann der Durchbruch für den Stürmer. In seinen 37 Saison-Spielen traf Möller 25 Mal ins Schwarze und bildete zusammen mit dem Ex-Schleswiger Immo Stelzer das überragende Sturm-Duo der drittklassigen Amateuroberliga Nord. Nicht zuletzt auch die Tore von Möller sicherten der KSV Holstein am Ende der Saison 1976/77 einen Platz in der Aufstiegrunde zur 2. Liga Nord, doch noch war es zu früh für die junge Kieler Mannschaft. Die Konkurrenz aus Lüdenscheid und Siegburg war zu stark. Der große Wurf gelang dann ein Jahr später mit dem Aufstieg, auch wenn Möller im Aufstiegsjahr eine nicht ganz so starke Saison hinlegte. Trotzdem klopfte der HSV bei ihm an die Tür, doch Möller lehnte ab. Um Profisportler zu werden hätte er seinen Beamtenstatus als Postbote aufgeben müssen. In der 2. Liga Nord absolvierte Axel Möller 69 Spiele und erzielte dabei 12 Treffer.

Nachdem Möller den Störchen 1985 nach einem Jahrzehnt den Rücken gekehrt hatte, spielte er noch beim Itzehoer SV und dem VfB Lübeck. Der Fußball ließ ihn auch nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn nie los. Im Amateurfußball war er u.a. als Trainer beim TSV Flintbek, TSV Wankendorf  und FC Süd Kiel tätig. Möller ist heute 62 Jahre alt und wohnt noch immer in Flintbek.

Quellen:

H. Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs, Band 2: Bundesliga & Co. 1963 bis heute.

P. und N. Nawe, C. Jessen, H. Grüne, R. Madsen, C. Callsen: 100 Jahre Holstein Kiel.

Wikipedia

Fotos:

Helmut Beckmann, Fiete Magnussen, Patrick Nawe

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter