4:1 im witterungsbedingt abgebrochenen Test gegen B.93 Kopenhagen

Es lief die 73. Minute, als das Testspiel unserer Störche gegen den dänischen Zweitligisten B.93 Kopenhagen erneut wegen eines nahenden Gewitters unterbrochen und letztlich auch abgebrochen werden musste. Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Störche in der im Rahmen der Feierlichkeiten zum 825. Geburtstag der Stadt Rendsburg auf dem Sportplatz Nobiskrug ausgetragenen Partie mit 4:1 geführt, sodass die 3.430 Zuschauer zumindest bis zum witterungsbedingten Abbruch auf ihre Kosten gekommen waren.

Die Begegnung hatte allerdings anders als erhofft begonnen, weil die Gäste aus der dänischen Hauptstadt nach nicht einmal 60 Sekunden in Führung gingen, als Emeka Nnamani einen Befreiungsschlag von unserem Keeper Timon Weiner ins KSV-Tor abfälschte (1.). Eine Minute später traf der Torschütze aus spitzem Winkel den Pfosten. Anschließend übernahm Holstein aber umgehend die Spielkontrolle und fand eine schnelle Antwort, als Fiete Arp nach feinem Querpass von Lasse Rosenboom den Ball vorbei an B.93-Torwart Aris Vaporakis ins Netz hob (5.). Spätestens nach dem Ausgleich wurden unsere Jungs ihrer Favoritenrolle gerecht und bestimmten das Spielgeschehen. Weil die Mannschaft von KSV-Coach Marcel Rapp aber zunächst einige gute Gelegenheiten durch Shuto Machino (10./19.), Marvin Schulz (17.), Lewis Holtby (17.) und Arp (18.) ausließ, dauerte es bis zur 33. Minute, bis unsere Störche ihre Dominanz in die verdiente Führung ummünzten: Benedikt Pichler scheiterte zunächst an Vaporakis, drückte dann aber den Abpraller über die Linie. Aufgrund von Donnergrollen ging es danach anschließend bereits nach der 41. Minute in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel klarte der Himmel kurzzeitig auf. Rapp tauschte bis auf Kelati einmal komplett durch, Holsteins Überlegenheit tat dies aber keinen Abbruch. Stattdessen legte unsere KSV schnell den dritten Treffer nach: Nachdem bei Steven Skrzybskis Querpass auf Phil Harres noch die finale Präzision gefehlt hatte (49.), fand Magnus Knudsen in der Co-Produktion der Neuzugänge eine Minute später unseren Angreifer, der aus sieben Metern ins rechte Eck einnickte (50.). Die Gäste aus Dänemark waren bemüht, weiterhin mitzuspielen, die klaren Torchancen hatten aber unsere Störche, sodass mit Andu Kelati ein weiterer Neuzugang seinen Debüttreffer im Holstein-Trikot erzielen konnte, als er volley aus spitzem Winkel auf 4:1 stellte (64.). Dies sollte gleichzeitig der Endstand sein, weil die Partie nach kurzer Rücksprache zwischen Schiedsrichtern, beiden Teams sowie der Polizei aufgrund des aufziehenden Gewitters aus Sicherheitsgründen wenig später vorzeitig abgebrochen werden musste.

„Es ist schade, dass der gelungene Nachmittag witterungsbedingt vorzeitig abgebrochen werden musste. Das Ambiente war toll: Es sind viele Zuschauer gekommen und wir hätten gerne noch Autogramme geschrieben“, sagte Rapp und ergänzte im Hinblick auf das erste Testspiel: „Abgesehen von den ersten zwei Minuten war es ein ordentlicher Auftritt von uns.  Man hat viele Inhalte gesehen, die wir trainiert haben. Es war eine intensive Partie, in der wir schöne Tore geschossen haben und weitere Chancen hatten. Von daher bin ich zufrieden, bis auf die Tatsache, dass das Spiel etwas zu kurz war. Aber für das Wetter kann ja niemand etwas.“

Anschließend durfte Rapp trotzdem noch den Pokal des Rendsburg-Cups entgegen nehmen, nachdem sich die Störche in das Goldene Buch der Stadt eingetragen hatten.

Statistik

Holstein: Weiner (46. Dähne) – Becker (46. Komenda), Erras (46. Johansson), Trkulja (46. Seidel) – Rosenboom (46. Sterner), Holtby (46. Remberg), Schulz (46. Knudsen), Wagbe (46. Bernhardsson) – Machino (27. Kelati/70. Breitenbücher), Pichler (46. Skrzybski), Arp (46. Harres). Trainer: Rapp.

Kopenhagen: Vaporakis – Egeris, Henriksen, Mouritsen, Wohlgemuth (65. Christensen) – Minerba (65. Blidegn), Isaki, Morberg, Moritz – Addo, Nnamani. Trainer: Engström.

Schiedsrichter: Jürgensen (Hamburg) – Tore: 0:1 Nnamani (1.), 1:1 Arp (5.), 2:1 Pichler (33.), 3:1 Harres (50.), 4:1 Kelati (64.) – Zuschauer: 3430.

Der Tag in Bildern

Diesen Artikel teilen

Facebook
Twitter