5:0 gegen Havelse: KSV startet mit Testspielsieg ins neue Jahr

Joshua Mees erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0

Die KSV hat das neue Kalenderjahr mit einem Erfolgserlebnis eröffnet. Die Störche gewannen am Mittwochnachmittag das Testspiel gegen den Drittligisten TSV Havelse in der heimischen Arena im CITTI FUSSBALL PARK unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 5:0 (4:0). Zwei Tore erzielte Benedikt Pichler, die weiteren Treffer markierten Joshua Mees, Steven Skrzybski und Michel Stöcker.

Die Partie begann aus Kieler Sicht mit einem kurzen Schreckmoment, als KSV-Keeper Ioannis Gelios den Schuss von Fynn-Luca Lakenmacher aus spitzem Winkel nach nur 20 Sekunden aus dem langen Eck kratzte. Danach übernahm die KSV direkt die Spielkontrolle und ging mit dem ersten zuende vorgetragenen Angriff prompt in Führung, als Steven Skrzybski von der rechten Seite flach an den Fünfmeterraum passte, wo Benedikt Pichler zur Stelle war und ins rechte obere Eck einnetzte (6.). Die Partie spielte sich fortan fast ausschließlich in der Hälfte der Niedersachsen ab, sodass die spiel- und kombinationsfreudigen Gastgeber per Doppelschlag schnell nachlegten. Zunächst konnte Joshua Mees nach präziser Flanke von Julian Korb aus drei Metern volley vollenden (14.), eine Minute später hob Skrzybski nach erneuter Vorarbeit von Korb die Kugel an TSV-Torhüter Norman Quindt vorbei in die Maschen. Nachdem Mees nach schöner Eckballvariante aus dem Rückraum noch das Außennetz getroffen hatte (20.), erhöhte Pichler nach feinem Steilpass von Philipp Sander per trockenem Flachschuss aus 14 Metern auf 4:0 (24.). Die Begegnung kannte weiterhin nur eine Richtung – nämlich die des Havelser Tores, doch Sanders Abschluss aus acht Metern wurde ebenso von Quindt pariert (31.) wie auch der Versuch von Mühling, den der Gästekeeper zur Ecke abwehrte (39.). Kurz vor der Pause setzte der Edeltechniker noch einen Freistoß knapp über den Querbalken hinweg (43.), dann ging es in die Kabinen.

Zur Pause wechselte KSV-Trainer Marcel Rapp gleich neun Mal – darunter unter anderem Dominique Ndure, Niko Koulis, Michel Stöcker und Phillip König aus der eigenen U23. Zudem feierte Ahmet Arslan knapp acht Monate nach seinem am 10. Mai 2021 erlittenen Kreuzbandriss sein Comeback. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas, gute Gelegenheiten hatten die Störche jedoch weiterhin. Einen Abpraller bugsierte der offensichtlich zu überraschte König aus zwei Metern über das leere Tor (54.), Patrick Erras‘ Schlenzer aus 22 Metern streichelte das Außennetz (57.) und König verlängerte eine Hereingabe von Finn Porath knapp am langen Pfosten vorbei (60.). Auf der Gegenseite verzog Yannik Jaeschke knapp links am Kieler Kasten vorbei (67.). Den Schlusspunkt setzte Stöcker, als er nach einer Porath-Ecke goldrichtig stand und aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drückte (81.). In der Schlussphase wehrte Quindt noch einen Aufsetzer von Rückkehrer Arslan ab (88.), im Gegenzug hielt der ebenfalls zur Halbzeit gekommene Thomas Dähne die Null fest, als er einen Schuss von Torben Engelking parierte (89.), sodass es beim 5:0-Testspielsieg gegen den Tabellenletzten der 3. Liga blieb.

„Wir haben uns viele Chancen erspielt und waren sehr torgefährlich, sodass ich mit der Leistung der Jungs durchaus zufrieden bin“, bilanzierte Rapp nach dem erfolgreichen Test. Ahmet Arslan freute sich über sein Comeback: „Ich bin sehr froh, nach acht Monaten wieder gespielt zu haben. Mein Knie hat gehalten, sodass ich in die Zweikämpfe gehen konnte. Das gibt mir Sicherheit“, so der Rückkehrer.

Am kommenden Samstag, den 8. Januar, bestreiten die Störche ein weiteres Testspiel. Um 13 Uhr ist Drittligist VfL Osnabrück zu Gast im Holstein-Stadion. Die Partie findet ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Rückrunde der 2. Liga setzt die KSV dann am Sonntag, 16. Januar, um 13.30 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 fort.

Statistik:

Holstein: Gelios (46. Dähne) – Korb (46. Ndure), Carrera, Ignjovski (46. Koulis), Kirkeskov (46. Stöcker) – Sander (46. Porath), Mühling (46. Arslan), Benger, Skrzybski (46. Erras), Mees (46. Arp) – Pichler (46. König). Trainer: Rapp.

Schiedsrichter: Schwengers (Travemünde) – Tore: 1:0 Pichler (6.), 2:0 Mees (14.), 3:0 Skrzybski (15.), 4:0 Pichler (24.), 5:0 Stöcker (81.).

Eindrücke vom Testspielsieg gegen Havelse:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter