Aue setzt mit Schuster auf einen neuen Trainer

Am Sonntag ist der FC Erzgebirge Aue zu Gast im Holstein-Stadion (13.30 Uhr). Die Sachsen erwischten mit Siegen gegen Fürth (2:0) und Wiesbaden (3:2) einen starken Start in die Saison, trotzdem trennte sich der Verein von Trainer Daniel Meyer und setzt nun auf Dirk Schuster, der im Februar beim SV Darmstadt 98 entlassen worden war. Aue belegt mit sieben Punkten den fünften Platz, die Störche liegen nach der unglücklichen 1:2-Niederlage beim FC St. Pauli auf Platz 16 (vier Punkte) und fiebern dem dritten Heimspiel entgegen. Bisher lief es im Holstein-Stadion (1:1 gegen Sandhausen, 2:1 gegen den KSC) rund für die Störche.

KSV-Trainer Andre Schubert über die Störche:  Wir hätten uns natürlich mehr Punkte gewünscht, weil wir in den Spielen zumeist mehr Torchancen hatten und viel investiert haben. Aber Punkte sind natürlich das, worum es geht. Insgesamt geht es natürlich einfach darum, weiterzuarbeiten und sich stetig weiterzuentwickeln

Schubert zum FC Erzgebirge Aue: Aue ist eine gut besetzte, unangenehm zu spielende Mannschaft. Die Vorbereitung wurde durch den Trainerwechsel natürlich erschwert. Der Gegner ist somit schwer einzuschätzen.

Salih Özcan zur Partie: Ich freue mich riesig auf mein erstes Heimspiel im Holstein-Stadion und bin gespannt, wie die Stimmung sein wird. Es kann losgehen. Wir wollen die drei Punkte unbedingt zuhause behalten.

Personelle Situation: Jannik Dehm befindet sich nach seinem Schienbeinbruch in der Reha, Jonas Meffert (Rote Karte beim 2:1-Sieg gegen den Karlsruher SC) wurde für zwei Spiele gesperrt, eins hat er bereits abgehakt. Zudem fällt Philipp Sander mit einer Gesäßmuskelzerrung aus. Hinter den Einsätzen von Aleksandar Ignjovski, Salim Khelifi und Dominik Schmidt steht noch ein Fragezeichen.

Die Bilanz: Ausgeglichener hätte die Bilanz zwischen dem FC Erzgebirge Aue und der KSV Holstein vor dem 12. Aufeinandertreffen kaum sein können. Jeder Verein hatte bis dato vier Spiele gewonnen, auch das Torverhältnis (13:14) ließ keine Tendenz erkennen. Erst in diesem 12. Duell, im März dieses Jahres, konnten die Störche das Pendel stark in ihre Richtung ausschlagen lassen. Der 5:1-Erfolg gegen die Sachsen war einer der höchsten in der Zweitliga-Historie der KSV. Im eigenen Stadion ist die KSV gegen Aue noch unbesiegt, von sechs Spielen gewannen die Störche vier.

Medieninfo: Sky überträgt live, der nagelneue Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Die Spieltags-Infos für die Fans

Wie in der vergangenen Saison bietet die KVG mit der Buslinie 91S einen neuen Service an. Im 15-Minuten-Takt fährt der Bus vom Hauptbahnhof direkt zum Stadion und zwei Stunden nach Abpfiff von der neuen Haltestelle am Westring im gleichen Rhythmus wieder zurück.

Und: Das Parkhaus in der Fraunhoferstraße im Wissenschaftszentrum bietet einen speziellen Holstein-Tarif an. Ab 90 Minuten vor dem Anpfiff und bis zu zwei Stunden nach dem Abpfiff können die Zuschauer der Holstein-Heimspiele dort für fünf Euro parken. Der gleiche Tarif gilt auch im Parkhaus des RBZ.Wirtschaft (Westring 444).

Und II: Alle Besitzer von Ermäßigungskarten werden gebeten, die entsprechenden Nachweise mitzubringen. Fehlen diese, muss die Karte, gegen eine Gebühr von zwei Euro und Zahlung des Differenzbetrags, in eine Vollzahlerkarte gewandelt werden.

Und III: Das Stadion ist zwei Stunden vor Anpfiff (ab 11.30 Uhr) geöffnet.

Und IV: Stehplatz-Tickets für die Blöcke G, H, I, J und Schiedsrichter-Tickets gibt es an der Kasse West. Auch vor dem Gästebereich wird es eine Ticketkasse für Tagesgäste geben, beide öffnen zwei Stunden vor dem Anpfiff (11.30 Uhr). Die Hauptkasse öffnet vier Stunden vor dem Anpfiff (9.30 Uhr, alle Sitzplätze A-K2, Hinterlegungen und Abholer Blöcke A-K2). Wer Karten für die Blöcke M bis P abholen möchte, geht bitte zum Ticketcenter an der Osttribüne (10.30 Uhr). Dort können auch Sitzplatztickets für die Blöcke P bis U, Stehplatztickets für die Blöcke M und O sowie Rollstuhl-Tickets gekauft werden. Und V: Das Fan-Zelt, in der vergangenen Saison beliebter Anlaufpunkt auf dem Stadion-Vorplatz, ist in der unteren Etage des neuen, zweistöckigen VIP/Fan-Zelts integriert.

Und V: Das Fan-Zelt, in der vergangenen Saison beliebter Anlaufpunkt auf dem Stadion-Vorplatz, ist in der unteren Etage des neuen, zweistöckigen VIP/Fan-Zelts integriert.

Die Vorschau wird Ihnen präsentiert von Wettbasis.com – weitere Informationen und Statistiken zum Match gegen AUE finden Sie hier: http://bit.ly/wettbasisAUE

…ist unser Tipp für das Spiel gegen Aue.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter