Auf in die Flutlicht-Wochen: KSV zu Gast bei Hannover 96

Im Hinspiel unterlagen die Störche um Fin Bartels gegen Hannover 96 mit 0:3. Im Rückspiel ist somit noch eine Rechnung offen. Hinter dem Einsatz des Routiniers steht wegen Oberschenkelproblemen indes noch ein Fragezeichen.

Für die Störche steht am 25. Februar das erste von drei Freitagabend-Spielen in Folge an. Um 18.30 Uhr ist die KSV in der HDI Arena bei Hannover 96 zu Gast – und trifft dort auf eine Mannschaft, die in letzter Zeit bereits das eine oder andere Ausrufezeichen setzen konnte.

Nach durchwachsenem Saisonstart mit nur einem Sieg aus den ersten fünf Spielen gewann Hannover am sechsten und siebten Spieltag die beiden Nordduelle gegen den FC St. Pauli (1:0) und die KSV (3:0). Ruhe kehrte danach in der niedersächsischen Landeshauptstadt indes nicht ein. Denn in der Folge blieben die Roten acht Spiele lang ohne Sieg, sodass man nach der 0:4-Niederlage beim Karlsruher SC am 15. Spieltag auf Relegationsplatz 16 rutschte. Es war gleichzeitig das letzte Spiel von Jan Zimmermann als 96-Trainer, der nach der Niederlage beim KSC freigestellt wurde. Zimmermanns Nachfolger wurde Christoph Dabrowski, der als Interimstrainer sechs Punkte aus den nächsten drei Spielen holte. Kurz vor Weihnachten gab der Verein dann bekannt, dass Dabrowski, der zuvor bereits seit 2013 verschiedene Mannschaften im Nachwuchsbereich trainiert sowie in der Saison 2015/16 zwischenzeitlich auch als Co-Trainer der Ligamannschaft fungiert hatte, bis zum Saisonende Chefcoach der 96-Profis bleibt. Unter dem neuen Coach stabilisierten sich die Roten, setzten sich im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Erstligist Borussia Mönchengladbach klar mit 3:0 durch und fuhren auch am vergangenen Sonntag beim Aufstiegsaspiranten FC St. Pauli einen 3:0-Erfolg ein.

Der Trend zeigt bei 96 also insgesamt nach oben. Aktuell rangieren die Niedersachsen auf Tabellenplatz 12, einen Rang und drei Punkte hinter den Störchen, die sich ihrerseits zwar nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage am vergangenen Samstag zuhause dem Karlsruher SC mit 0:2 geschlagen geben mussten, die Partie aber unter der Woche aufgearbeitet haben und mit neuem Elan in die Begegnung in der HDI Arena gehen. Zudem gibt es nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel auch noch eine offene Rechnung. Im ersten von drei Freitagabend-Spielen am Stück kann die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp also einen weiteren Schritt gehen und peilt beim Tabellennachbarn wichtige Punkte an. In diesem Sinne: Auf geht’s in die Flutlicht-Wochen!

Personelle Situation: Noah Awuku (Reha nach Kreuzbandriss), Mikkel Kirkeskov (Achillessehnenprobleme), Kapitän Hauke Wahl (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Steven Skrzybski (Infekt) stehen nicht zur Verfügung. Hinter den Einsätzen von Lewis Holtby (Schleimbeutelentzündung) und Fin Bartels (Oberschenkelprobleme) steht noch ein Fragezeichen.

Ticket-, Zugangs- und Anreiseinfos: 25.000 Fans, davon bis zu 600 Gästefans aus Kiel, können am Freitag in der HDI Arena in Hannover dabei sein. Die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienevorschriften sowie das Tragen einer FFP2-Maske sind zwingend erforderlich. Für alle Besucher gilt am Freitagabend die 2G+-Regelung. Demnach erhalten nur vollständig gegen das Coronavirus geimpfte oder genesene Personen Zutritt, die zusätzlich das negative Ergebnis eines Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorlegen können. Für Personen mit Auffrischimpfung (Booster-Impfung) entfällt die zusätzliche Testpflicht bei 2G-Plus.

Restkarten für den Gästebereich im Ticketcenter Süd am Holstein-Stadion: Über 500 Gästetickets wurden bereits am 21. Februar geendeten Vorverkauf abgesetzt. Restkarten sind allerdings noch am Donnerstag, 24. Februar, von 15 bis 18 Uhr im Ticketcenter Süd am Holstein-Stadion erhältlich.

Medieninfo: Sky überträgt live im TV, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 18 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 18.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

DIE PRESSEKONFERENZ VOR #H96KSV:

Julian Korb vor dem Auswärtsspiel bei seinem Ex-Verein Hannover 96:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter