Bunter Holstein-Tag für Kinder aus Flutgebieten

Am Vormittag stand für die Kinder und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Training auf dem Vereinsgelände der KSV auf dem Programm

Die Bilder von der Flutkatastrophe, die das Ahrtal in Rheinland-Pfalz im Juli dieses Jahres ereilte, sind nach wie vor omnipräsent. Zahlreiche Menschen verloren Angehörige, zudem wurden unzählige Häuser und Straßen zerstört. Die Beseitigung der Schäden und der Wiederaufbau werden noch Monate andauern. Die Hilfsbereitschaft und Solidarität mit den Flutopfern waren in der gesamten Bundesrepublik groß – und natürlich wollte auch die KSV Holstein einen kleinen Beitrag dazu leisten, den Menschen aus der betroffenen Region zu helfen.

Zum einen versteigert die KSV Holstein noch bis Freitagvormittag, 22. Oktober, drei Matchworn-Shirts von PUMA, die die Holstein-Profis Hauke Wahl, Steven Skrzybski und Patrick Erras vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 beim Aufwärmen getragen haben (zu den Auktionen geht es hier). Der gesamte Erlös der Spendenaktion kommt dem DRK Ortsverein Winnemark zu Gute, der Kinder und Jugendliche aus den besonders betroffenen Flutgebieten in dieser Woche nach Schleswig-Holstein eingeladen und für sie ein vielseitiges Feriencamp initiiert hat, um die 7- bis 14-Jährigen an der Küste auf andere Gedanken zu bringen.

Zum anderen verbrachten die rund 40 Kinder am Dienstag im Zuge dieses einwöchigen Besuches auch einen Tag bei der KSV Holstein und lernten den Verein hautnah kennen. Am Vormittag stand für die jungen Gäste zunächst ein Training auf dem Vereinsgelände der Störche in Kiel-Projensdorf auf dem Programm. Die Trainer der Holstein Fußballschule hatten ein abwechslungsreiches Programm in Kleingruppen vorbereitet, bei dem dank einer Mischung aus Übungen und Spielformen der Spaß nicht zu kurz kam. Bestens gestärkt ging es nach dem Mittagessen auf dem Trainingsgelände dann noch zum Abschluss des Tages zu einer Stadionführung durchs Holstein-Stadion.

„Wir freuen uns, dass wir die Aktion des DRK Winnemark unterstützen konnten und den Kindern hier bei uns auf der Anlage mit verschiedenen Aktivitäten sowie der anschließenden Stadionführung eine unbeschwerte Zeit bereiten konnten“, sagte KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke und wünschte den Gästen aus der Eifelregion noch viele weitere schöne Erlebnisse in Schleswig-Holstein: „Ich hoffe, dass die Kinder hier im hohen Norden weiterhin eine tolle Woche haben.“

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter