Den sicheren Klassenerhalt im Blick: Holstein empfängt den 1. FC Heidenheim

Am Samstag starten die Störche den nächsten Anlauf, um den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern. Gegner ist dabei um 13:30 Uhr im Holstein-Stadion der 1. FC Heidenheim.

Nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen gegen den HSV (1:0) und Dynamo Dresden (0:0) ist die oft zitierte 40-Punkte-Marke und auch der rechnerisch sichere Klassenerhalt für die Störche vier Spieltage vor dem Ende der Saison zum Greifen nah. Mit Heidenheim steht den Störchen aber ein unangenehmes Team gegenüber, gegen das sie sich in der jüngeren Vergangenheit stets schwer taten. So datiert der letzte Kieler Sieg gegen Heidenheim in der 2. Bundesliga aus dem März 2018 (2:1). Auch das Hinspiel im November des vergangenen Jahres entschied der FCH für sich, als ein frühes Tor von Christian Kühlwetter und ein später Sonntagsschuss von Robert Leipertz einem Bartels-Treffer gegenüberstanden. Zuletzt war für die Störche vor allem die wieder stabilisierte Defensive der Schlüssel zum Erfolg. Sollten sie am Samstag ein drittes Spiel in Folge ohne Gegentor bleiben, dürfte je nach Konstellation und Ausgang der anderen Spiele der Klassenerhalt vor eigenem Publikum gefeiert werden.

Der auf dem siebten Platz stehende FC Heidenheim hat in dieser Saison mit dem Abstiegskampf hingegen nichts zu tun und schielte sogar zeitweise in Richtung des Aufstiegsrennens. Etwas unter dem Radar pirschte sich die Mannschaft von Frank Schmidt an die vermeintlich „großen“ Clubs an der Tabellenspitze heran und hielt punktetechnisch lange mit. Erst am vergangenen Spieltag musste sich der FCH aus dem Kampf um die oberen Ränge etwas verabschieden, als man eine 0:2-Pleite gegen Erzgebirge Aue einstecken musste, und das Spiel gegen Schalke 04 in der Vorwoche mit 0:3 verlor. Um zumindest die theoretische Chance zu wahren, noch mal oben heranzurücken, dürfte der FCH aber an drei Punkten nichtsdestotrotz äußerst interessiert sein.

Personelle Situation: Noah Awuku (Reha nach Kreuzbandriss), Mikkel Kirkeskov (Achillessehnenprobleme), Hauke Wahl (Aufbau nach Pfeifferschem Drüsenfieber), Marcel Benger (Rückenprobleme), Philipp Sander (Herzmuskelentzündung), Fin Bartels (Schlüsselbeinbruch), Thomas Dähne (Covid-19) und Marco Komenda (muskuläre Probleme) stehen nicht zur Verfügung. Mit Arp, Thesker, Sterner, Porath und Mees sind einige zuletzt ausgefallene Akteure wieder ins Training eingestiegen.

Sonderaktion: Die KSV Holstein lädt 120 geflüchtete Kinder samt ihrer Eltern zum Heimspiel gegen Heidenheim ins Holstein-Stadion ein. Hierbei spielt die Herkunft keine Rolle – vielmehr soll die Einladung den knapp 370 Menschen etwas Ablenkung und einen möglichst sorgenfreien Nachmittag bescheren. Ein Fan-Paket, bestehend aus KSV-Schal, -Mütze und Verzehrgutscheinen, komplettiert die Einladung. Wir danken der Stadt Kiel für die schnelle und unkomplizierte Hilfe bei der Aktion.

Ticketinfo: Bisher sind rund 9500 Karten verkauft. Es wird eine Tageskasse am Holstein-Stadion geben. Diese befindet sich wie gewohnt hinter der Osttribüne und öffnet zwei Stunden vor Spielbeginn – also um 11:30 Uhr. Auch online sind weiterhin Print-at-Home-Tickets verfügbar. Hier geht’s zum Ticketshop.

Zugangsinformationen: Für die Partie gibt es keine coronabedingten Zugangsbeschränkungen. Darüber hinaus herrscht keine Maskenpflicht, die KSV empfiehlt jedoch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wenn Abstände nicht eingehalten werden können. Das Stadiongelände wird um 11:30 Uhr geöffnet.

Anreise: Für die Anreise mit dem Auto empfehlen wir das Nikola-Tesla-Parkhaus (Koboldstraße 1) im Wissenschaftspark, das einen speziellen Holstein-Tarif anbietet: Ab zwei Stunden vor dem Anpfiff und bis zu zwei Stunden nach dem Abpfiff können die Zuschauer der Holstein-Heimspiele dort für fünf Euro parken. Der gleiche Tarif gilt auch im Parkhaus des RBZ.Wirtschaft (Westring 444). Die KVG bietet mit der Buslinie 91S am Spieltag einen besonderen Service an: Im 15-Minuten-Takt fährt der Bus vom Hauptbahnhof direkt zum Stadion und bis zwei Stunden nach Abpfiff von der Haltestelle am Westring im gleichen Rhythmus wieder zurück. Alle Infos gibt’s hier: holstein-kiel.de/anreise-und-parken/

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Die PK vor KSVFCH:

Im Interview vor KSVFCH: Aleks Ignjovski

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter