DFB-Pokal-Halbfinale: Highlight-Spiel für KSV beim BVB

Die Störche wollen auch in Dortmund Grund zum Jubeln haben

Nachdem sich die Störche zuletzt durchaus erfolgreich mit vier Punkten aus zwei Ligaspielen (3:1-Sieg beim VfL Osnabrück, 1:1-Remis beim 1. FC Nürnberg) aus der zweiten Quarantäne binnen weniger Wochen zurückgemeldet haben, steht am Samstag ein echtes Highlight an: Um 20.30 Uhr bestreitet die KSV im Signal Iduna Park bei Borussia Dortmund das erste DFB-Pokal-Halbfinale ihrer Vereinsgeschichte.

Dass Holstein Kiel eine derart erfolgreiche Pokalstory schrieb, ist lange her. Im Jahr 1941 erreichte die KSV als erste schleswig-holsteinische Mannschaft ein deutsches Halbfinale, damals allerdings noch im sogenannten Tschammer-Pokal, dem Vorgänger des heutigen DFB-Pokals. Auf dem Weg dahin schlug man den Hamburger SV mit 2:1, den SV Werder Bremen mit 2:1, im Achtelfinale Blau-Weiß 90 Berlin mit 4:0 und im Viertelfinale den 1. SV Jena (heute: FC Carl Zeiss Jena) mit 2:1. In der Runde der letzten Vier musste sich Holstein jedoch am Sonntag, den 12. Oktober 1941, beim FC Schalke 04 in der Glückauf-Kampfbahn mit 0:6 geschlagen geben.

Zurück in die Gegenwart: Damit Blau-Weiß-Rot fast 80 Jahre später beim Schalker Erzrivalen nicht ein ähnliches Schicksal wie damals ereilt, muss am Samstagabend aus Kieler Sicht schon einiges zusammenkommen. Zweitligist zu Gast beim achtfachen deutschen Meister und vierfachen Pokalsieger – die Rollenverteilung ist vor der Begegnung mehr als eindeutig. Dennoch will sich die Mannschaft von KSV-Trainer Ole Werner nicht kampflos geschlagen geben, sondern am Tag der Arbeit jede Menge selbiger aufbringen, um dem diesjährigen Champions-League-Viertelfinalisten bestmöglich Paroli bieten zu können.

Apropos Champions League: Seit zehn Jahren sind die Dortmunder in der Königsklasse Dauergast (bis auf die Saison 2015/16, als man in der Europa League spielte). Auch in der laufenden Spielzeit war der BVB in der Hinrunde auf CL-Kurs, rutschte dann jedoch zu Beginn der Rückrunde aus den Qualifikationsplätzen. Dank der jüngsten vier Siege in Folge hat die Mannschaft von Trainer Edin Terzic den Rückstand auf Platz vier zuletzt auf einen Zähler verkürzt, sodass eine erneute Champions-League-Teilnahme weiterhin möglich ist.

Die Störche haben wie eingangs erwähnt zuletzt vier Punkte aus den letzten beiden Ligaspielen geholt und rangieren aktuell auf Tabellenplatz vier, haben allerdings auch noch drei Nachholspiele zu absolvieren. Zuvor steht nun jedoch erst einmal das Pokal-Highlight auf dem Programm. Der Weg der KSV ins DFB-Pokal-Halbfinale kann auf unserer Road to Dortmund noch einmal nachgelesen werden. Zudem gibt es im Gewinnspiel noch ein Holstein-Fanpaket zu gewinnen und auch der Fanshop am Holstein-Stadion hat am Freitag noch von 12 bis 18 Uhr geöffnet, sodass dort noch das passende Shirt zum Halbfinale sowie der Begegnungsschal erworben werden kann.   

Statistik: Das DFB-Pokal-Viertelfinale am 7. Februar 2012, in dem sich der BVB in Kiel mit 4:0 durchsetzte, ist bislang das einzige Pflichtspiel zwischen Holstein Kiel und Borussia Dortmund. Darüber hinaus gab es vier Freundschaftsspiele zwischen beiden Vereinen, immer verließ die Borussia als Sieger den Rasen: Holstein – Dortmund 0:5 (23. Juni 1951), Dortmund – Holstein 6:2 (18. Mai 1952), Holstein – Dortmund 1:2 (26. Juli 1980) und Holstein – Dortmund 0:3 (16. Juli 2006 in Kropp). Das anstehende Halbfinale ist der erste Auftritt der Störche überhaupt im Signal Iduna Park.

Personelle Situation: Neben Stefan Thesker (Achillessehnenanriss) und Mikkel Kirkeskov (Achillessehnenprobleme) steht auch Aleksandar Ignjovski nach seinem positiven Covid-19-Befund noch nicht wieder zur Verfügung. Zudem steht hinter Ioannis Gelios (Rückenprobleme) noch ein großes Fragezeichen. Alexander Mühling ist aus der Quarantäne zurück und könnte somit eine Kaderoption darstellen.

Medieninfo: ARD und Sky übertragen die Begegnung live, der Multimedia-Liveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 20 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 20.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Die Pressekonferenz vor #BVBKSV:

KSV-Kapitän Hauke Wahl vor dem Halbfinale in Dortmund:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter