Ein lehrreicher Test zum Abschluss | #OlivAhoi Tag 7

Am letzten Tag vor der Abreise trafen unsere Störche auf den Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld. Das Testspiel über 120 Minuten (4 x 30) endete 2:1 für die Arminen – vor allem dank eines herausragenden Torhüters Martin Fraisl, der zahlreiche Hochkaräter unserer Offensivabteilung entschärfte.

Am Ende war das Testspiele eine Lehrstunde in Sachen Effizienz, denn die demonstrierte Bielefeld heute in Perfektion. Zwei gute Abschlüsse von nicht mehr als einer Hand voll Chancen reichten dem DSC für den Sieg. Natürlich war es ausgerechnet Ex-Storch Janni Serra, der einen der beiden Abschlüsse im Kieler Kasten versenkte (67.), den ersten Treffer des Tages landete Robin Hack nach sieben Minuten. Bis dahin hätten unsere Farben schon mit ein bis zwei Toren führen können, denn Skrzybski, Sander, Bartels und Wahl hatten allesamt vielversprechende Gelegenheiten. Reese, Holtby und Becker hätten wenig später eigentlich den Ausgleich machen müssen, doch Fraisl parierte alles, was auf sein Tor flog, mustergültig.

Im zweiten Viertel hielt Fraisl dann sogar einen Wriedt-Elfmeter und brachte unsere Offensive an den Rand der Verzweiflung. Von Resignation war allerdings nichts zu sehen, unsere Störche bestimmten das Spielgeschehen, hatten deutlich mehr Ballbesitz und Aktionen in der gegnerischen Hälfte, während Bielefeld nur über Gegenstöße gefährlich wurde. Bis zur 75. Minute dauerte es, bis das Spielgerät endlich im Netz der Arminen lag. Es war Holtby, der den Ball über die Linie zwang. Für den spielerisch verdienten Ausgleich reichte es dann aber nicht mehr.

Stimme zum Spiel:

Marcel Rapp: „Inhaltlich haben wir heute vieles gut umgesetzt, mit dem Ergebnis bin ich allerdings nicht zufrieden. Jeder Spieler ist heute noch mal zu seinen Einsatzzeiten gekommen, dafür ist so ein Test in Überlänge eben auch gedacht. Schließlich bereiten wir uns nicht nur auf ein Spiel, sondern auf die gesamte Rückrunde vor.“

Statistik

Kiel: Himmelmann (60. Schreiber) – Wahl (90. Thesker), Lorenz (60. Sterner), Schulz (90. Kleine-Bekel), Becker (90. Kirkeskov) – Erras (60. Porath, 71. Mühling), Holtby (90. Niehoff), Sander (90. Korb) – Reese (75. Arp), Bartels (52. Wriedt, 98. Fridjonsson), Skrzybski (90, Obuz)

Die Bilder des Spiel:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter