Es geht wieder los: Topspiel in Bochum

Die Störche wollen auch in Bochum Grund zum Jubeln haben

Exakt 26 Tage nach dem letzten Ligaspiel beim Hamburger SV (1:1) geht es für die KSV in der 2. Bundesliga wieder um Punkte. Nach der 14-tägigen Quarantäne sowie der anschließenden Länderspielpause steht zum Wiedereinstieg direkt ein Topspiel an. Am Samstag um 13 Uhr sind die Störche im Vonovia-Ruhrstadion bei niemand Geringerem als dem aktuellen Tabellenführer VfL Bochum zu Gast.

Nach Platz acht in der Vorsaison klopfen die Gastgeber in dieser Spielzeit mit ordentlichem Nachdruck ans Tor zur Bundesliga. Nach einer guten Hinrunde konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Reis auch in der bisherigen Rückrunde an die starken Leistungen anknüpfen und belegte seit dem 15. Spieltag durchgehend einen der ersten drei Plätze. Seit dem 3:0-Heimsieg gegen die Würzburger Kickers am 23. Spieltag haben die Bochumer die Tabellenführung inne. Gelänge in diesem Jahr tatsächlich der Aufstieg, würde der Revierklub nach elf Jahren in Liga zwei ins Fußball-Oberhaus zurückkehren. Maßgeblichen Anteil am Bochumer Höhenflug haben Robert Zulj und Simon Zoller, die bisher jeweils zwölf Tore erzielten. Zulj bereitete darüber hinaus elf weitere Treffer vor, Zoller kommt auf neun Assists.

Für die Störche wird es darum gehen, nach der Pause direkt wieder auf Betriebstemperatur zu kommen. Die Tabellenkonstellation sorgt dafür, dass die Partie ein echtes Topspiel ist. Bochum führt die Tabelle mit 51 Punkten vor dem Hamburger SV (49), der SpVgg Greuther Fürth (47) und der KSV (46) an, wobei Holstein im Vergleich zur Konkurrenz zwei Partien weniger absolviert hat. Nach der Quarantäne stiegen die Störche am Donnerstag vergangener Woche wieder ins Mannschaftstraining ein und bereiteten sich seitdem auf die Begegnung im Ruhrgebiet vor, um an die guten Leistungen der vergangenen Monate (nur eine Niederlage in den letzten acht Saisonspielen) anknüpfen und beim Spitzenreiter punkten zu können.

Hinspiel: Am zehnten Spieltag behielt die KSV Anfang Dezember drei Punkte im Holstein-Stadion. Alexander Mühlings Führung per verwandeltem Handelfmeter glich Simon Zoller in der ersten Halbzeit postwendend aus, ehe ein Doppelschlag nach der Pause von Fin Bartels und Jae-Sung Lee den Gastgebern einen 3:1-Heimsieg bescherte.

Personelle Situation: Stefan Thesker (Achillessehnenanriss) und Mikkel Kirkeskov (Achillessehnenprobleme) stehen nicht zur Verfügung.

Medieninfo: Sky überträgt die Begegnung live, der Multimedia-Liveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 12.30 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

DIE PRESSEKONFERENZ VOR #BOCKSV:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter