Flutlicht bei der Fortuna: KSV zu Gast in Düsseldorf

Finn Porath will mit den Störchen in Düsseldorf die ersten Punkte einfahren

Vierter Spieltag, zweites Auswärtsspiel: Nach dem Saisonauftakt beim FC St. Pauli und den anschließenden beiden Heimspielen gegen den FC Schalke 04 und den SSV Jahn Regensburg steht für die Kieler die erste längere Auswärtsfahrt der neuen Saison auf dem Programm. Am Freitagabend sind sie um 18.30 Uhr bei Fortuna Düsseldorf in der Merkur Spiel-Arena zu Gast.

Nachdem die Düsseldorfer in der vorletzten Saison aus der ersten Bundesliga abgestiegen waren, bewegten sie sich in der abgelaufenen Spielzeit lange Zeit im Aufstiegsrennen in der Verfolgerrolle, ehe man ab nach dem 33. Spieltag keine Chancen mehr auf Platz zwei oder drei hatte. Zu dieser Saison verpflichteten die Vereinsverantwortlichen Christian Preußer als Nachfolger von Uwe Rösler. Mit dem neuen Chefcoach, der in der Vorsaison mit dem SC Freiburg II den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hatte, wollen die Fortunen nun einen neuen Anlauf in Richtung Spitzenplätze nehmen. Mit dem 2:0-Erfolg beim SV Sandhausen gelang ein erfolgreicher Saisonauftakt, anschließend mussten die Rheinländer zuletzt jedoch zwei Niederlagen gegen Werder Bremen (2:3) und beim 1. FC Nürnberg (0:2) hinnehmen. Der Tor-Lieferdienst funktioniert in Düsseldorf allerdings weiterhin vorzüglich, traf Routinier Rouwen Hennings doch bereits drei Mal.

Die Störche hoffen hingegen nach dem Fehlstart mit drei 0:3-Niederlagen in Folge auf ein Erfolgserlebnis. Mit einem Auswärtssieg könnten die Kieler das Tabellenende verlassen und mit den Fortunen nach Punkten gleichziehen. „Wir sind aktuell in den beiden Strafräumen einfach nicht gut genug. Wir kriegen den Ball nicht über die Linie und verteidigen nicht gut genug“, fand Hauke Wahl nach der jüngsten 0:3-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg deutliche Worte, denen die Mannschaft von Trainer Ole Werner nun in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens Taten folgen lassen möchte, um die ersten Punkte der neuen Spielzeit einfahren zu können. Gutes Omen aus Kieler Sicht: Die Fortuna konnte in vier Zweitliga-Duellen noch nie gegen die KSV gewinnen (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen).

Letztes Duell: Anfang Februar dieses Jahres trafen beide Teams letztmals aufeinander. Alexander Mühling brachte die Störche in der ersten Halbzeit per Foulelfmeter in Führung, die Jae-Sung Lee kurz nach Wiederanpfiff zum 2:0-Endstand ausbaute.

Ticketinfo: Durch die neue Corona-Schutzverordnung Nordrhein-Westfalens ändert sich die zugelassene Zuschauerzahl für das Auswärtsspiel der Störche in Düsseldorf. Statt wie ursprünglich angenommen 17.000 gegen das Coronavirus Immunisierten sowie zusätzlichen 1.000 negativ Getesteten dürfen nun bis zu 25.000 Fans nach dem 3-G-Konzept die Partie besuchen. Wer die Partie zwischen der Fortuna und der KSV Holstein besuchen möchte, muss entweder vollständig immunisiert sein oder einen negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorweisen. Für Fans, die bereits Tickets für das Spiel gekauft haben, ändert sich nichts. Tickets können hier gekauft werden. Es wird in Düsseldorf keine Tageskasse geben. Zusätzliche Informationen gibt’s hier.

Personelle Situation: Neben Ahmet Arslan (Reha nach Kreuzband-OP) und Marco Komenda (Reha nach Mittelfuß-OP) stehen Mikkel Kirkeskov (muskuläre Probleme im Oberschenkel) und Aleksandar Ignjovski (Bänderverletzung im Sprunggelenk) nicht zur Verfügung.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 18 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 18.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Die Pressekonferenz vor #F95KSV:

Julian Korb vor dem Auswärtsspiel in Düsseldorf:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter