Großer Andrang bei öffentlicher Impfaktion

Zahlreiche Menschen ließen sich am Freitag im VIP-Zelt des Holstein-Stadions impfen

Die öffentliche Impfaktion, die die KSV Holstein am Freitag, den 7. Januar, in Zusammenarbeit mit der Landesregierung im VIP-Zelt des Holstein-Stadions initiiert hatte, war ein voller Erfolg. Trotz widriger Wetterverhältnisse war der Andrang groß, sodass insgesamt rund 600 Impfdosen verabreicht werden konnten.

Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Schneeregen hielten unzählige Menschen am Freitag nicht davon ab, das Impfangebot wahrzunehmen. Bereits am frühen Morgen bildeten sich Schlangen vor dem VIP-Zelt am Holstein-Stadion. Die Anmeldung fand vor Ort im unteren Bereich des VIP-Zeltes statt, anschließend sorgte eine entsprechende Einbahnstraßenregelung dank klarer Laufwege innerhalb des Zeltes für einen reibungslosen Ablauf, sodass nach einer kurzen Beratung durch das medizinische Personal sogleich der Piks für die Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung abgeholt werden konnte.

„Wir freuen uns natürlich nicht nur, dass wir mit dieser Aktion gerade in Zeiten der sich stark ausbreitenden Omikron-Variante unseren Teil zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beitragen konnten, sondern vor allem auch, dass dieses Angebot von den Bürgerinnen und Bürgern derart gut angenommen wurde. Die Resonanz auf diese öffentliche Impfaktion hat unsere Erwartungen übertroffen“, freute sich KSV-Präsident Steffen Schneekloth über den Erfolg der Veranstaltung. „Darüber hinaus möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal sowohl bei der Landesregierung und dem Gesundheitsamt für die unkomplizierte Zusammenarbeit als auch bei dem vor Ort tätigen medizinischen Personal für ihr großes Engagement bedanken. Ohne sie wäre eine solch erfolgreiche Aktion am heutigen Tage nicht möglich gewesen“, ergänzte Schneekloth.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter