Holstein-Helden und die Corona-Krise: Tim Wulff

Tim Wulff trug sieben Jahre lang das KSV-Trikot

Von 2006 bis 2012 erzielte Tim Wulff in 93 Punktspielen für die Störche 26 Treffer. Unvergessen bleibt sicherlich sein Siegtreffer am 7. Juni 2009 gegen den VfB Lübeck, der den Aufstieg in die 3. Liga unter Trainer Falko Götz endgültig in trockene Tücher hüllte. Seit seinem Abgang aus Kiel ging der 32-Jährige für den ETSV Weiche bzw. SC Weiche Flensburg 08 erfolgreich auf Torejagd. Ab Sommer soll Wulff ins Trainergeschäft einsteigen. Er wird zur kommenden Saison Spielertrainer bei der zweiten Mannschaft der Flensburger, die in der Flens-Oberliga spielt.

Die derzeitige Lage ist auch für Wulff ziemlich ungewöhnlich. „Das ist eine sehr bescheidene Situation für uns alle. Kein Fußball, keine Arbeit – mein Fitnessstudio ist ja auch geschlossen worden. Das vermisse ich schon alles, aber so habe ich wenigstens viel Zeit für meine Familie und auch für einige Arbeiten am Haus. Und im Garten ist auch eine Menge zu tun, langweilig wird mir sicher nicht. Zum Glück spielt das Wetter momentan so richtig gut mit“, beschreibt Wulff seinen derzeitigen Alltag. Der 32-Jährige hält sich mit Läufen fit oder auch mit Fitnessübungen. „Ich habe mir aus dem Studio ein paar Sachen mit nach Hause genommen, das hilft schon weiter“, so Wulff, der auch mit seinen drei kleinen Kindern Maxim (8), Mila (5) und Alex (2) im heimischen Garten ordentlich trainiert. „Der Große ist schon richtig heiß auf Fußball, er rennt hier ständig in seinen Siedschlag- oder Herrmann-Trikots durch die Gegend“, berichtet Wulff mit einem Lächeln.

Tim Wulff wird seine Störche immer im Herzen tragen. „Ich bin froh, dass ich für Holstein und Weiche spielen durfte. Mit Siedo und Jürgi und auch Heidi habe ich noch regen Kontakt. Und wenn ich dann mal so alte Hasen wie Sven Boy wiedertreffe, dann freue ich mich schon sehr. Aber auch viele Holstein-Fans erkennen mich noch auf der Straße, wenn ich mal in Kiel unterwegs bin. Das ist eine schöne Sache und weckt Erinnerungen. Ich will keine Sekunde meiner Fußballerlaufbahn missen, auch wenn ein paar schwere Verletzungen dabei waren.“ Trotz seiner langen Laufbahn fühlt sich Wulff noch sehr fit: „Ich bin gesund und der Körper macht noch alles mit. Trotzdem werde ich ab Sommer etwas kürzer treten, denn Familie, Job und Haus fordern mich doch sehr.“

Und wenn die Sonne scheint, so wie momentan ziemlich oft, dann setzt sich „Timmer“ gern in seinen Garten und genießt eine Tasse Kaffee. „Am liebsten natürlich aus meiner alten Holstein-Tasse, die halte ich in Ehren!“ Und dann verabschiedet sich Tim Wulff mit einem Gruß an seine Kieler Fans!

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter