KSV-Trio für Heidenheim-Spiel fraglich

Phil Neumann musste beim 2:1-Auswärtssieg der KSV in Aue verletzungsbedingt ausgewechselt werden

Die beiden Außenverteidiger Phil Neumann und Johannes van den Bergh haben den 2:1-Auswärtssieg der KSV am Sonntag beim FC Erzgebirge Aue nicht ohne Folgen überstanden. Neumann knickte im Spiel um und musste nach 32 Minuten für Darko Todorovic ausgewechselt werden. Anschließend wurde bei dem 22-Jährigen eine Bandverletzung im Sprunggelenk diagnostiziert. Auch van den Bergh musste die Partie verletzungsbedingt vorzeitig beenden, als er in der 79. Minute von Young-Jae Seo ersetzt wurde. Der Routinier zog sich eine starke Prellung im Sprunggelenk zu. Zudem fehlte Torwart Dominik Reimann in Aue wegen einer Zerrung in der Wade, weshalb Timon Weiner als Ersatztorwart mit nach Sachsen gereist war. Hinter dem Trio steht somit für das kommende Heimspiel am Samstag um 13 Uhr gegen den 1. FC Heidenheim aktuell ein Fragezeichen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter