Nord-Süd-Duell: Störche reisen nach Heidenheim

Die KSV um Makana Baku, der in der vergangenen Woche sein Debüt in der deutschen U21-Nationalmannschaft feierte, ist am Samstag beim 1. FC Heidenheim zu Gast

Auch beim 1. FC Heidenheim verlassen am Ende der Saison immer wieder Spieler den Verein. So wechselte beispielsweise Torjäger Robert Glatzel im Sommer für sechs Millionen Euro zum Premier-League-Absteiger Cardiff City. Aber einer ist bislang immer geblieben – Trainer Frank Schmidt. Mit ihm stiegen die Baden-Württemberger aus der fünftklassigen Oberliga ins Bundesliga-Unterhaus auf und sorgten dort auch in der vergangenen Saison für Furore. Der Verein um Kult-Spieler Marc Schnatterer belegte am Ende knapp vor den Störchen Platz fünf und schied im DFB-Pokal nach einer dramatischen 4:5-Niederlage beim FC Bayern München erst im Viertelfinale aus.  

KSV-Trainer Andre Schubert über die Störche: Die Trainingsarbeit war Anfang der Woche etwas schwieriger, weil einige Spieler gefehlt haben. Aber wir haben dennoch viel gearbeitet. Die Nationalspieler sind alle wohlbehalten zurückgekehrt und am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen. Wir bereiten uns weiterhin gut auf den Gegner vor. Wichtig ist für uns, dass wir wissen, dass wir uns Chancen erarbeiten können. Wir brauchen noch mehr Ruhe vorm Tor. Aber wir haben viele junge Spieler. Das ist auch Teil des Reifeprozesses. Zudem wollen wir nach Ballgewinnen ein schnelles Umschaltspiel haben und unsere eigenen Ballverluste verringern.

Schubert über den 1. FC Heidenheim: Heidenheim hat sich in der Liga etabliert. Sie haben mit Frank Schmidt einen sehr angenehmen Trainerkollegen. Bisher haben sie auch noch nicht allzu viele Punkte eingefahren. In Heidenheim hat sich die Mannschaft in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Dort wird gute Arbeit geleistet. Von daher wird es ein spannendes und interessantes Spiel.

Jonas Meffert zur Partie: Wir wollen in Heidenheim Gas geben und gewinnen, auch wenn wir wissen, dass es ein sehr schwieriges Spiel wird. Das Ziel ist es, kompakt zu stehen, Fußball zu spielen und unser eigenes Spiel durchzudrücken.

Personelle Situation: Jannik Dehm befindet sich nach seinem Schienbeinbruch in der Reha, auch Philipp Sander (Zerrung im hinteren Oberschenkel) muss noch pausieren. Jonas Meffert, der wegen seiner Roten Karte beim 2:1-Sieg gegen den Karlsruher SC für zwei Spiele gesperrt wurde, hat seine Strafe mittlerweile abgebüßt und steht wieder zur Verfügung. Auch Alexander Mühling, der im Aue-Spiel eine Oberschenkelprellung erlitten hatte, kehrte mittlerweile wieder ins Mannschaftstraining zurück. Zudem sind Emmanuel Iyoha und Daniel Hanslik angeschlagen, sodass ein Einsatz noch offen ist.

Die Bilanz: Ist ausgeglichen. Von bislang acht Partien gewann jeder Verein drei. Die KSV siegte zweimal zu Hause, verlor bislang nur eine Partie gegen den 1. FCH: Im November 2013, damals noch in der Dritten Liga, mit 0:1. In der vergangenen Spielzeit teilten sich die Clubs jeweils die Punkte (2:2/1:1). Dauerhaft in Erinnerung geblieben ist der spektakuläre 5:3-Sieg der Störche im Oktober 2017 in der Voith-Arena. Das Team von Frank Schmidt führte seinerzeit in der 52. Minute noch mit 3:2.

Medieninfo: Sky überträgt live, der nagelneue Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 12.30 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live in die Voith-Arena nach Heidenheim.

Fan-Infos

Anfahrt mit dem Auto: Entfernung: 750 Kilometer (Adresse fürs Navigationsgerät: Schloßhaustraße 162, 89522 Heidenheim, für Gästefans: Heeracker 23, 89522 Heidenheim)

Parkmöglichkeiten: Um die Voith-Arena gibt es eine ausreichende Zahl an Parkplätzen, Gästefans parken am Gästeblock (Anschrift oben).

Mit der Bahn: Vom Bahnhof Heidenheim (Bushaltestelle ca. 100 Meter rechts vom Bahnhof) mit Bussen der Linie 6 oder 7 (bis Haltestelle Voith-Arena).

Eintrittspreise: Stehplatz ab 13 Euro (ermäßigt 8 Euro), Sitzplatz ab 25 Euro

präsentiert die Vorschau zum kommenden Auswärtsspiel!

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter