Sechs Störche auf Länderspielreise

Darko Todorovic (li.), Salim Khelifi (Mi.) und Jae Sung Lee wurden für die A-Nationalmannschaften ihres Landes berufen

Am Dienstag herrschte ausnahmsweise einmal Ruhe im Storchennest. Nach dem 1:1-Remis am Sonntag gegen den FC Erzgebirge Aue stand am Montag für die Störche noch das obligatorische Auslaufen an, ehe sie nach einem freien Tag am Mittwoch wieder in die Trainingsarbeit einsteigen – die meisten von ihnen jedenfalls. Denn insgesamt sechs KSV-Profis werden im Testspiel am Donnerstag beim SV Meppen (18 Uhr, Hänsch-Arena) nicht im Kieler Aufgebot stehen, weil sie (teilweise parallel) in internationalen Vergleichen im Einsatz sind. Mit Janni Serra, Salih Özcan und Makana Baku wurden gleich drei KSV-Youngster für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert, die ebenfalls am Donnerstagabend ein Testspiel in Zwickau gegen Griechenland bestreitet (Anstoß: 18.15 Uhr). Serra kann bereits auf elf Einsätze im Trikot der deutschen U21 zurückblicken, während Özcan und Baku auf ihr Debüt in der DFB-Auswahl von Trainer Stefan Kuntz hoffen. Am 10. September wird es für das Trio dann ernst, wenn um 20 Uhr in Wrexham gegen Wales das erste Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2021 in Slowenien und Ungarn ansteht.

Khelifi hofft auf Länderspieldebüt

Mit Darko Todorovic, Salim Khelifi und Jae Sung Lee wurden zudem drei weitere Akteure aus dem KSV-Kader für die A-Nationalmannschaften ihres Landes nominiert. Todorovic lief bereits acht Mal für Bosnien-Herzegowina auf und will mit seinen Landsleuten in den Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein (Do., 05.09., 20.45 Uhr) und in Armenien (So., 08.09., 15 Uhr) punkten, um die Chance auf die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 zu wahren. Nachdem er alle U-Nationalmannschaften der Schweiz durchlaufen hat, wurde Khelifi nun für die tunesische A-Nationalmannschaft nominiert und hofft in den Testspielen gegen Mauretanien (Fr., 06.09., 20.15 Uhr) und die Elfenbeinküste (Di., 10.09., 19 Uhr) auf sein Länderspieldebüt. Bei Lee liegt jenes Debüt bereits über vier Jahre zurück. Mittlerweile verfügt der 27-Jährige über die Erfahrung von 45 Länderspielen und ist aus der Nationalmannschaft Südkoreas nicht mehr wegzudenken. In den kommenden Tagen tritt Holsteins bester Torschütze der laufenden Saison (drei Treffer) mit der südkoreanischen Auswahl im Test gegen Georgien (Do., 05.09., 15.30 Uhr) sowie in der Qualifikation zur Asien-Meisterschaft gegen Turkmenistan (Di., 10.09., 16 Uhr) an.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter