Störche beim Tag der Deutschen Einheit in Kiel

Aleksandar Ignjovski (li.) und Jannik Dehm schrieben am Tag der Deutschen Einheit zahlreiche Autogramme und nahmen an einer Gesprächsrunde teil

Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit fand in diesem Jahr als zweitägiges Event in Kiel statt. Am 3. Oktober waren auch die KSV-Profis Aleksandar Ignjovski und Jannik Dehm mittendrin im Getümmel, stellten sich im Zelt des Bundesrats am Kieler Ostseekai zusammen mit KSV-Präsident Steffen Schneekloth allen Interviewfragen, schrieben danach fleißig Autogramme und machten Selfies mit den Fans.

Autogramme & Interviews der KSV-Profis

Neben Dehm und Ignjovski standen am Nachmittag auf dem Areal von Hauptsponsor famila am Düsternbrooker Weg auch noch Johannes van den Bergh und Stefan Thesker für die KSV-Fans zur Verfügung. Auch die Cheerleader der Holstein Kiel Lights waren auf Einladung der Staatskanzlei dabei.

KSV-Präsident Steffen Schneekloth erinnert sich an die Wende

Holstein wird immer mehr zu einem der wichtigsten Faktoren im gesellschaftlichen Leben der Landeshauptstadt. Das zeigte auch die Präsenz bei den Feierlichkeiten in Kiel. Und KSV-Präsident Schneekloth erinnerte sich lebhaft an die Wende vor 30 Jahren: „Wie wir alle, so war auch ich damals total ergriffen. Alles begann mit Genschers Rede in Prag und den großen Demonstrationen in der DDR. Irgendwie war es ein Wunder, was dann damals geschah. Mich hat kaum einer vom Fernseher losbekommen.“

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter