Störche fliegen ins Erzgebirge

Als geschlossene Einheit wollen sich die Störche präsentieren, um in Aue zu punkten

Wenn die KSV am Samstag um 13 Uhr im dritten Auswärtsspiel der Saison beim FC Erzgebirge Aue antritt, geht es für die Kieler gegen einen Verein, der sich zum festen Bestandteil der 2. Bundesliga entwickelt hat. Zehn der letzten elf Jahre verbrachte Aue in der Zweitklassigkeit und beendete die vergangene Spielzeit auf Rang sieben – der besten Platzierung seit 2011.

Auch in die laufende Saison sind die Sachsen stark gestartet. Ebenso wie die KSV holte auch Aue aus den ersten drei Spielen sieben Punkte. Zum Auftakt gewann die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster klar beim Aufsteiger Würzburger Kickers (3:0), teilte dann zuhause mit der SpVgg Greuther Fürth die Punkte (1:1) und siegte anschließend gegen den 1. FC Heidenheim mit 2:1. Nachdem man zuletzt zwei Niederlagen gegen den Hamburger SV (0:3) sowie beim VfL Bochum (0:2) hinnehmen musste, ist die Bilanz der Veilchen vor dem sechsten Spieltag mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen ausgeglichen. Die KSV, die als Tabellenzweiter nach Aue reist, kassierte am vergangenen Samstag gegen Greuther Fürth die erste Saisonniederlage (1:3), will nun aber beim Gastspiel im Erzgebirge wieder ein anderes Gesicht zeigen und an die starken Leistungen der ersten Saisonspiele anknüpfen.

KSV-Trainer Ole Werner zum Gegner: „Aue geht sehr robust und körperlich zu Werke. Mit Ball spielen sie sehr zielgerichtet nach vorne. Mit Pascal Testroet haben sie einen Zielspieler für lange Bälle und bearbeiten darüber hinaus über schnelle Spieler die Tiefe. Ich erwarte einen Gegner, der sehr geradlinigen Fußball spielt.“

Werner zu seiner Mannschaft: „Wir haben eine intensive Woche hinter uns, in der wir viel in Spielformen gearbeitet haben. In Aue müssen wir von der mannschaftlichen Struktur her voll da sein und die direkten Duelle für uns entscheiden. Ich habe einen guten Eindruck von der Truppe, dass ihr das gelingen kann.“

Personelle Situation: Neben dem rotgesperrten Fabian Reese stehen auch Thomas Dähne (Individualtraining nach Covid-19-Infektion), Noah Awuku (Reha nach Achillessehnenriss), Marco Komenda (Ermüdungsfraktur im Fuß) und Jonas Sterner (U23) stehen nicht zur Verfügung.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 12.30 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Die Pressekonferenz vor #AUEKSV:

Alexander Mühling zur aktuellen Lage und zum Auswärtsspiel:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter