Störche wollen gegen Aue wieder punkten

Die KSV um Finn Porath will gegen Aue die Punkte zuhause behalten

Am vergangenen Montag machte die KSV bei der SpVgg Greuther Fürth zwar ein gutes Auswärtsspiel, unterlag nach einem unglücklichen Spielverlauf am Ende jedoch mit 1:2. Doch die erste Auswärtsniederlage der laufenden Spielzeit ist abgehakt, steht den Störchen doch bereits am Samstag die nächste Aufgabe bevor. Um 13 Uhr ist der FC Erzgebirge Aue im Holstein-Stadion zu Gast.

Nachdem man in der vergangenen Saison nie ernsthaft in Abstiegsgefahr geriet und am Ende Tabellenplatz sieben zu Buche stand, deutet auch in der laufenden Spielzeit beim FC Erzgebirge Aue Vieles auf einen ähnlichen Verlauf hin. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster war bisher nie schlechter als auf Rang zehn postiert. Aktuell befinden sich die Sachsen als Neunter im gesicherten Mittelfeld – mit zehn Punkten Rückstand auf die Auf- und zwölf Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze. In den vergangenen Wochen haben sich die Veilchen zudem zum Favoritenschreck gemausert, als sie zuhause zunächst gegen den Hamburger SV punkteten (3:3) und auch den VfL Bochum besiegten (1:0).

Keine einfache Hürde also, die die Störche zu nehmen haben. Positiv stimmen dürfte alle Holstein-Anhänger, dass die KSV weder in der Regionalliga, noch in der 3. und 2. Liga je eines der bisherigen sieben Heimspiele gegen die Erzgebirgler verlor. Zudem dürfte die Mannschaft von KSV-Coach Ole Werner nach der Niederlage in Fürth umso motivierter in das Heimspiel gehen, will sie doch schnellstmöglich zurück in die Erfolgsspur finden.

Hinspiel: Am sechsten Spieltag teilten die Störche beim Gastspiel im Erzgebirgsstadion mit den Hausherren beim 1:1-Unentschieden die Punkte. Dabei hatte es in die Anfangsphase in sich: Nach gerade einmal 100 Sekunden ging Aue durch Florian Krüger in Führung, die Janni Serra schnell ausgleichen konnte (9.). Nach einer Viertelstunde sah Phil Neumann die Rote Karte, in der Folge erarbeitete sich die KSV trotz 75-minütiger Unterzahl einen Punkt.

Personelle Situation: Neben Stefan Thesker, der sich im Auswärtsspiel in Fürth einen Achillessehnenanriss zuzog und der KSV mehrere Wochen fehlen wird, stehen auch Johannes van den Bergh (Muskelfaserriss) und Noah Awuku (Aufbautraining) nicht zur Verfügung. Janni Serra konnte Teile des Mannschaftstrainings absolvieren, hinter der Rückkehr in den Kader steht indes noch ein Fragezeichen. Fin Bartels, der im letzten Heimspiel gegen die Würzburger Kickers die fünfte Gelbe Karte sah und in Fürth gesperrt war, ist wieder mit an Bord.

Medieninfo: Sky überträgt die Begegnung live, der Multimedia-Liveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 12.30 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen und Statistiken zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Die Pressekonferenz vor #KSVAUE:

Niklas Hauptmann vor dem Heimspiel gegen Aue:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter