Störche wollen zuhause gegen Darmstadt punkten

Die Störche peilen gegen die Lilien einen Heimerfolg an

Der KSV steht die erste Englische Woche der Saison 2021/22 bevor. Bevor die Störche am Dienstagabend in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Erstligist TSG 1899 Hoffenheim zu Gast sind (Anstoß: 18.30 Uhr), müssen sie bereits in der 2. Liga eine schwere Aufgabe lösen. Am Samstag gastiert der SV Darmstadt 98 im Holstein-Stadion.

Nach dem mit zwei Niederlagen gegen Jahn Regensburg und den Karlsruher SC sowie dem Aus im DFB-Pokal (4:5 bei 1860 München) missglückten Saisonstart kamen die Lilien im weiteren Verlauf der bisherigen Spielzeit immer besser in die Spur. Zuletzt kletterte die Mannschaft von Coach Torsten Lieberknecht, der zu dieser Saison die Nachfolge des früheren Holstein-Trainers Markus Anfang antrat, dank fünf Siegen, einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen aus den jüngsten acht Ligaspielen in der Tabelle kontinuierlich nach oben. Die Störche müssen sich auf torhungrige Gäste gefasst machen, stellen die Hessen doch aktuell mit 24 Treffern die beste Offensive der Liga und verfügen mit Phillip Tietz (acht Tore) und Luca Pfeiffer (sieben Tore) über ein gefährliches Torjäger-Duo.

Hoffnung machen dürfte den Holstein-Fans, dass der heimstarke Lilien-Motor (vier von fünf Heimspielen gewonnen) auf fremdem Geläuf mit einem Sieg, einem Unentschieden und drei Niederlagen bisher noch etwas stotterte. Bei den Kielern verhält es sich eher anders herum: Während sie in der Ferne seit vier Spielen ungeschlagen sind, konnte zuhause bisher lediglich ein Sieg eingefahren werden (3:0 gegen den FC Erzgebirge Aue). Diese Statistik will die Mannschaft von KSV-Trainer Marcel Rapp bei dessen Heimpremiere im  Holstein-Stadion gerne positiver gestalten. Nach dem jüngsten 1:1-Unentschieden beim FC Ingolstadt soll auch auf eigenem Platz gepunktet werden.

In der vergangenen Saison trafen KSV und SVD gleich drei Mal aufeinander. Während die Störche sowohl in der Hinrundenpartie (2:0) als auch im Achtelfinale des DFB-Pokals (8:7 nach Elfmeterschießen) die Oberhand behielten, mussten sie sich am letzten Spieltag mit 2:3 geschlagen geben, was umso schwerer wog, weil ein Heimsieg im Saisonfinale den Erstliga-Aufstieg bedeutet hätte. Doch diese Partie ist längst abgehakt, am kommenden Samstag werden die Karten neu gemischt.

Ticketinfo: Tickets gibt es im Onlineshop der KSV. Zudem wird es am Spieltag ab 11.30 Uhr am Kassencenter Ost eine Tageskasse für Heimzuschauer geben.

Die Personalisierung der Tickets bezieht sich auf eine mögliche Anreise per ÖPNV, nicht aber auf den Stadionbesuch. Alle Karteninhaber müssen vor dem Betreten des Stadiongeländes einen Impf- oder Genesenennachweis bzw. einen offiziellen negativen Corona-Test vorweisen, der zum Abpfiff des Spiels nicht älter als 24 Stunden ist – Selbsttests werden nicht akzeptiert. Für Schulkinder bis einschließlich elf Jahre reicht allerdings eine Bescheinigung der Schule über eine regelmäßige Testung aus. Erst ab einem Alter von zwölf Jahren muss ein GGG-Nachweis erbracht werden. Schoßkinder bis einschließlich sechs Jahre benötigen keine eigene Karte und können mit ins Stadion genommen werden. Diese Regelung gilt allerdings nicht für die Stehblöcke H und I. Auf dem Stadiongelände gilt keine Maskenpflicht. Sollten Abstände nicht eingehalten werden können, wird das Tragen einer Maske empfohlen.

Verkehrsinfo: Durch die erhöhte Zuschauerkapazität werden auch wieder Gästefans im Stadion sein. Hierdurch kann es im Vorfeld des Spiels zu kurzzeitigen Sperrungen rund um das Stadion seitens der Polizei kommen. Wir bitten anreisende Fans, dieses bitte zu beachten.

Personelle Situation: Neben den Langzeitverletzten Ahmet Arslan (Reha nach Kreuzband-OP) und Marco Komenda (Reha nach Mittelfuß-OP) steht hinter Jonas Sterner (Infekt) noch ein Fragezeichen.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Anreise: Das Nikola-Tesla-Parkhaus in der Fraunhoferstraße im Wissenschaftszentrum bietet einen speziellen Holstein-Tarif an. Ab 90 Minuten vor dem Anpfiff und bis zu zwei Stunden nach dem Abpfiff können die Zuschauer der Holstein-Heimspiele dort für fünf Euro parken. Der gleiche Tarif gilt auch im Parkhaus des RBZ.Wirtschaft (Westring 444). Optimal ist eine Anreise zu Fuß oder per Fahrrad. Fahrradständer stehen am Westring sowie bedingt vor dem Holstein-Stadion zur Verfügung. Zudem fährt wie gewohnt der KSV-Shuttle 91S.

Und: Der Kindergarten Storchennest hat noch nicht wieder geöffnet.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Darmstadt:

Marcel Benger vor dem Heimspiel gegen Darmstadt:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter