Unentschieden im Test gegen dänischen Meister Bröndby IF

Julian Korb (li.) setzt sich im Zweikampf gegen Bröndbys Jens Martin Gammelby durch

Im zweiten Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung hat sich die KSV Holstein am Samstagnachmittag vom dänischen Meister Bröndby IF 1:1-Unentschieden getrennt. Die Gäste in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK gingen früh durch Kevin Mensah in Führung, die Marco Komenda in der zweiten Halbzeit ausglich. Die beiden Neuzugänge Patrick Erras und Steven Skrzybski feierten ihr Debüt im Holstein-Trikot.

Nach ausgeglichenen Anfangsminuten, in denen Fin Bartels aus Rücklage auf das Tordach geköpft hatte (2.), ging Bröndby mit dem ersten vollständig vorgetragenen Angriff in Führung, als Simon Hedlund per Absatzkick auf Kevin Mensah weiterleitete, der aus fünf Metern einschieben konnte (7.). Holstein hatte zwar in der Folge mehr Ballbesitz, den nächsten Hochkaräter verbuchten indes erneut die Dänen, als KSV-Keeper Ioannis Gelios nach einem Konter den Schuss von Rezan Corlu parierte (11.). Die Störche arbeiteten sich in die Partie und erhöhten die Offensivbemühungen. So legte Philipp Sander auf Skrzybski ab, dessen abgefälschten Schuss IF-Torwart Mads Hermansen gerade noch aus dem rechten Eck fischte (24.). Auf der Gegenseite nutzte Corlu einen Fehler im Kieler Aufbauspiel, setzte den Ball aber aus 15 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei (32.). Nach der folgenden Ecke packte Gelios bei Andrija Pavlovics Kopfball sicher zu (33.). Kurz vor der Pause drängten die Gastgeber nochmals auf den Ausgleich, Fiete Arps Hereingabe köpfte Erras jedoch in Hermansens Arme (39.) und auch beim Distanzschuss des Neuzugangs von Werder Bremen war der Bröndby-Schlussmann zur Stelle (43.).

Zur zweiten Halbzeit tauschte KSV-Coach Ole Werner alle Feldspieler durch. Bröndby machte nach der Pause kurzzeitig Druck, doch die Hausherren fanden spielerische Lösungen und übernahmen peu á peu die Spielkontrolle – und kamen folgerichtig zu Chancen: Marcel Bengers Schuss aus der zweiten Reihe parierte Hermansen (52.) und eine starke Hereingabe von Jonas Sterner verpassten Joshua Mees und Holmbert Fridjonsson nur knapp (63.). Eine Minute später kamen die Störche zum verdienten Ausgleich, als Benger eine Ecke noch einmal scharf machte und auf Marco Komenda zurücklegte, dessen Schuss aus acht Metern unter der Latte einschlug. Fortan spielte hauptsächlich Holstein, während der dänische Meister sich nur noch selten dem Kieler Gehäuse näherte. Anis Ben Slimanes Schlenzer aus 20 Metern war kein Problem für Gelios (77.) und auch einen Kopfball des Mittelfeldspielers in Folge eines Eckballs entschärfte der Kieler Keeper stark (86.), sodass am Ende ein aufgrund der starken zweiten Halbzeit der Störche gerechtes 1:1-Unentschieden zu Buche stand.

Während die Partie für die Dänen die Generalprobe vor dem Ligastart in der Superligaen am kommenden Samstag bei Aarhus GF war, stehen für die Störche noch zwei weitere Testspiele beim VfL Wolfsburg (Mi., 14.07., 16 Uhr) sowie beim Halleschen FC (Sa., 17.07., 14 Uhr) auf dem Programm, ehe am Sonntag, 25. Juli, um 13.30 Uhr beim FC St. Pauli der Auftakt in die Zweitliga-Saison 2021/22 ansteht.

Statistik:

Holstein – 1. Halbzeit: Gelios – Neumann, Wahl, Thesker, Kirkeskov – Erras – Bartels, Skrzybski, Sander, Reese – Arp. Trainer: Werner.

Holstein – 2. Halbzeit: Gelios – Korb, Lorenz, Komenda, van den Bergh – Ignjovski, Benger, Mühling – Sterner, Fridjonsson, Mees.

Bröndby: Hermansen – Bruus, Börkeeiet, Maxsö, Rosted – Slimane, Radosevic, Corlu, Mensah (46. Gammelby) – Pavlovic (46. Uhre), Hedlund. Trainer: Frederiksen.

Schiedsrichter: Oldhafer (Hamburg) – Tore: 0:1 Mensah (7.), 1:1 Komenda (64.).

Stimmen zum Testspiel:

KSV-Trainer Ole Werner: „Für den aktuellen Stand der Vorbereitung war es ein ordentliches Testspiel von uns. Wir haben im ersten und zweiten Drittel gute spielerische Lösungen gefunden, vorne hat uns noch die Genauigkeit gefehlt. Insgesamt bin ich mit den gesamten 90 Minuten zufrieden, auch wenn die letzte halbe Stunde sicherlich unsere beste Phase war.“

Simon Lorenz: „Die Struktur in unserem Spiel war gut. Wir konnten uns vom gegnerischen Pressing befreien und haben selbst viele Räume gefunden. Jetzt geht es darum, diese Räume noch konsequenter zu bespielen und auszunutzen, um unser spielerisches Übergewicht in noch mehr Torchancen umzumünzen.“

KSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: „Es war ein ordentlicher Test. Die Beine sind in der aktuellen Phase etwas müde. In zwei Wochen steht der Ligastart an. Dann werden wir einen guten Leistungsstand haben.“

Mikkel Kirkeskov: „Wir haben eine gute Leistung gegen einen starken Gegner gezeigt. Es war ein guter Test, um unser Spiel voranzubringen. Jetzt liegt der Fokus auf der kommenden Trainingswoche, in der wir weiterhin hart arbeiten werden, um bereit für die nächsten Aufgaben zu sein.“

Fabian Reese: „Ich denke, wir haben schon einen guten Schritt gemacht und über weite Teile des Spiels eine gute Kontrolle gehabt. Im letzten Drittel fehlte noch manchmal die Abstimmung. Alles in allem war es ein ordentliches Spiel gegen einen starken Gegner.“

Steven Skrzybski: „Für mich war es gut, mit der Mannschaft das erste Spiel zu bestreiten. Jetzt freue ich mich auf die nächsten Tests und das Kurztrainingslager.“

ReLive: Holstein Kiel – Bröndby IF:

Steven Skrzybski im Kurzinterview nach seinem Debüt im KSV-Trikot:

Impressionen vom Test gegen Bröndby:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter