Vor der Länderspielpause: KSV empfängt Aue

Die Störche um Fin Bartels wollen am Samstag den ersten Saisonsieg einfahren

Bevor am darauffolgenden Wochenende der Spielbetrieb in der 2. Bundesliga aufgrund der Länderspielpause ruht, wollen die Störche am Samstag ihr Heimspiel erfolgreich gestalten. Um 13.30 Uhr hat die KSV im Holstein-Stadion den FC Erzgebirge Aue zu Gast.

Beide Mannschaften sind nicht optimal aus den Startlöchern gekommen. Holstein verlor die ersten drei Saisonspiele und fuhr am vergangenen Freitag dank eines 2:2-Unentschiedens bei Fortuna Düsseldorf den ersten Punkt der neuen Spielzeit ein, während der FC Erzgebirge Aue mit drei Remis in die Saison 2021/22 startete, ehe man am vergangenen Sonntag zuhause gegen den SV Sandhausen eine 1:3-Niederlage hinnehmen musste. Somit warten sowohl KSV als auch FCE noch auf den ersten Saisonsieg.

Bei den Veilchen trat zu dieser Saison Aliaksei Shpileuski die Nachfolge von Dirk Schuster an. Der Weißrusse spielte in der Jugend des VfB Stuttgart, beendete aber bereits im Alter von 18 Jahren aufgrund einer Bandscheibenverletzung seine aktive Karriere. Anschließend arbeitete er im Nachwuchsbereich des VfB sowie später bei RB Leipzig. Seine erste Station im Herrenbereich war 2018 der Trainerposten beim weißrussischen Erstligisten Dinamo Brest. Zur Saison 2019 übernahm Shpileuski den kasachischen Klub FK Qairat Almaty, mit dem er 2020 die Meisterschaft gewann, ehe er in diesem Sommer bei den Erzgebirglern seinen ersten Trainerjob im Seniorenbereich in Deutschland antrat. Somit kommt es im Holstein-Stadion mit KSV-Coach Ole Werner zum Duell der beiden jüngsten Trainer der 2. Bundesliga.

Die Störche peilen nach dem ersten Punkt in Düsseldorf nun den ersten Sieg an. Nachdem die Kieler zuletzt in der Merkur Spiel-Arena durch Alexander Mühling und Steven Skrzybski zwei Mal in Führung gegangen waren, soll am Samstag ein Vorsprung nun auch ins Ziel gebracht werden. Gutes Omen: Holsteins Zweitliga-Bilanz gegen die Erzgebirgler ist positiv. Von den bisherigen acht Duellen in Liga zwei gewannen die Störche vier, teilten drei Mal die Punkte und mussten nur eine Begegnung verloren geben.

Letztes Duell: Am 27. Februar dieses Jahres gastierten die Sachsen letztmals im Holstein-Stadion. Nach dem 1:1 im Hinspiel behielten die Störche im Rückspiel drei Punkte zuhause, weil Alexander Mühling eine enge Partie in der Schlussphase per verwandeltem Foulelfmeter zugunsten seiner Farben entschied.

Ticketinfo: Nachdem die KSV-Dauerkarteninhaber*innen und -Mitglieder ihr Vorkaufsrecht auf das 4100 Tickets umfassende Kartenkontingent nicht vollständig ausgeschöpft hatten, ist am Donnerstag um 11 Uhr der freie Verkauf gestartet. Zum Vorverkauf: Hier klicken!

Wichtig für alle Ticketkäufer*innen: Voraussetzung für den Stadionbesuch für alle Menschen ab 12 Jahren ist entweder ein Nachweis über eine vollständige Impfung (der Zweittermin muss mindestens 14 Tage zurückliegen) oder ein negativer Corona-Schnelltest (Selbsttests werden nicht akzeptiert), der zum Ende der Begegnung am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr nicht älter als 24 Stunden sein darf. Genesene müssen ebenfalls ein solches negatives Testergebnis vorweisen. Bei Schulkindern bis einschließlich elf Jahren ist eine Bescheinigung über die regelmäßig in den Schulen stattfindenden Tests ausreichend, Kinder im Vorschulalter benötigen keinen Test. Im Sonderspielbetrieb benötigen Kinder egal welchen Alters ein eigenes Ticket.

Personelle Situation: Ahmet Arslan (Reha nach Kreuzband-OP) und Marco Komenda (Reha nach Mittelfuß-OP) stehen nicht zur Verfügung. Zudem steht hinter den Einsätzen von Mikkel Kirkeskov (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Johannes van den Bergh (Magen- und Darminfekt), Thomas Dähne (Rückenprobleme) sowie Lewis Holtby und Steven Skrzybski (beide muskuläre Probleme) jeweils noch Fragezeichen.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Anreise: Das Nikola-Tesla-Parkhaus in der Fraunhoferstraße im Wissenschaftszentrum bietet einen speziellen Holstein-Tarif an. Ab 90 Minuten vor dem Anpfiff und bis zu zwei Stunden nach dem Abpfiff können die Zuschauer der Holstein-Heimspiele dort für fünf Euro parken. Der gleiche Tarif gilt auch im Parkhaus des RBZ.Wirtschaft (Westring 444). Optimal ist eine Anreise zu Fuß oder per Fahrrad. Fahrradständer stehen am Westring sowie bedingt vor dem Holstein-Stadion zur Verfügung. Zudem fährt wie gewohnt der KSV-Shuttle 91S.

Und: Der Kindergarten Storchennest hat noch nicht wieder geöffnet.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Die Pressekonferenz vor #KSVAUE:

Alexander Mühling vor dem Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter