Vor großer Kulisse: Holstein gastiert bei Dynamo Dresden

Die Störche um Alexander Mühling wollen ihre positive Bilanz gegen Dynamo Dresden weiter ausbauen

Den Störchen winkt zu Ostern das Erreichen der ominösen 40-Punkte-Marke. Denn mit einem Auswärtserfolg im Gastspiel bei Dynamo Dresden würde die KSV am Samstag die magische Grenze knacken. Anstoß im Rudolf-Harbig-Stadion ist um 13.30 Uhr.

Die 40 Punkte mit einem Auswärtssieg voll zu machen, dürfte allerdings aus Kieler Sicht kein leichtes Unterfangen werden. Schließlich schwebt Dynamo als Tabellen-16. in akuter Abstiegsgefahr und benötigt dringend Punkte. Hinzu kommt eine stimmungsvolle Kulisse, da die Fans im Rudolf-Harbig-Stadion ihr Team mit Sicherheit lautstark unterstützen werden. Folglich wird die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti, der Anfang März die Nachfolge von Alexander Schmidt antrat, sicherlich alle verfügbaren Kräfte in die Waagschale werfen, um zuhause ein Erfolgserlebnis feiern zu können. Der Blick auf die jüngste Negativserie macht aus SGD-Sicht allerdings wenig Hoffnung: Die Sachsen konnten in diesem Kalenderjahr noch kein Spiel für sich entscheiden und sind seit insgesamt zwölf Partien sieglos. Der letzte Sieg datiert von Mitte Dezember und der letzte Heimerfolg von Anfang Dezember. Dabei war Dynamo stark in die Saison gestartet und belegte als Aufsteiger am vierten Spieltag einen direkten Aufstiegsplatz, ehe man in den folgenden Monaten kontinuierlich in der Tabelle Plätze einbußen musste. Seit dem 25. Spieltag belegen die Schwarz-Gelben nun den Relegationsplatz. Zuletzt musste man sich beim SV Sandhausen einem direkten Konkurrenten mit 1:2 geschlagen geben, sodass der Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz bei noch fünf ausstehenden Saisonspielen aktuell sechs Punkte beträgt.

Die Störche hingegen konnten am vergangenen Sonntag drei ganz wichtige Punkte einfahren, als man sich im ausverkauften Holstein-Stadion dank des Treffers von Kwasi Wriedt im Nordduell gegen den Hamburger SV mit 1:0 durchsetzte. Kein Wunder, dass die Mannschaft von KSV-Coach Marcel Rapp nun den Rückenwind dieses Heimsieges mitnehmen und beim Gastspiel in Sachsen den nächsten Schritt gehen will. Dies würde sicherlich auch die knapp 350 Kieler Auswärtsfans freuen, die ihre Mannschaft vor Ort anfeuern wollen, damit diese die eingangs erwähnte magische 40-Punkte-Marke knackt. Gutes Omen: Dynamo ist Holsteins Lieblingsgegner in Liga zwei. Bisher konnten die Kieler alle sieben Zweitliga-Duelle gegen die SGD für sich entscheiden, das aktuelle Torverhältnis der bisherigen Begegnungen lautet 18:2. Im Hinspiel brachte Ex-Storch Heinz Mörschel die Dresdner in Führung, die Benedikt Pichler und Fabian Reese nach der Pause noch in einen 2:1-Heimsieg drehten.

Personelle Situation: Noah Awuku (Reha nach Kreuzbandriss), Mikkel Kirkeskov (Achillessehnenprobleme), Kapitän Hauke Wahl (Pfeiffersches Drüsenfieber), Finn Porath (Syndesmosebandriss), Joshua Mees (muskuläre Probleme), Philipp Sander (Herzmuskelentzündung), Marcel Benger (Rückenprobleme), Fin Bartels (Schlüsselbeinbruch), Fiete Arp (Bänderverletzung) und Stefan Thesker (Infekt) stehen nicht zur Verfügung.

Ticketinfos: Am Spieltag wird es für Kurzentschlossene ab 11.30 Uhr eine Tageskasse für Auswärtstickets am Rudolf-Harbig-Stadion geben. Der Eingang zum Gästeblock befindet sich im Bereich Blüherstraße/Parkstraße. Dort befindet sich auch die Gästekasse.

Anreise: Nach der Ankunft am Dresdner Hauptbahnhof steht für alle bahnanreisenden Gästefans ein Busshuttle zum Stadion bereit. Wer mit dem Auto anreist, kann ab 11 Uhr den Gästeparkplatz im Bereich Blüherstraße/Parkstraße nutzen.

Medieninfo: Sky überträgt live im TV, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

DIE PRESSEKONFERENZ VOR #SGDKSV:

Simon Lorenz vor dem Auswärtsspiel in Dresden:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter