Vorbericht und Spieltagsinfos: Störche empfangen den SV Sandhausen

Es ist Heimspielwoche: Am Sonntag heißen wir um 13:30 Uhr den SV Sandhausen im Holstein-Stadion willkommen. Dabei begrüßen wir ein bekanntes Gesicht

Für unsere Störche gilt es, die 2:7-Niederlage schnell aus den Köpfen zu kriegen. Mit einem Heimsieg könnte man die Pleite ein Stück weit vergessen machen und tabellarisch den ein oder anderen Platz nach oben klettern. Darüber hinaus hat man in Kiel noch eine offene Rechnung mit dem SVS, denn das letzte Spiel der vergangenen Saison ging in Sandhausen mit 1:3 verloren. Ein Sieg wäre in diesem Sinne also gleich eine doppelte Wiedergutmachung.

Die aus Kieler Sicht wohl interessanteste Personalie und der prominenteste Neuzugang beim SV Sandhausen ist in diesem Jahr David Kinsombi. Der 26-Jährige wechselte im Juni vom Hamburger SV an den Hardtwald. Damit ist er nicht nur seinem Geburtsort Rüdesheim am Rhein deutlich näher, sondern spielt nun auch gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Christian Kinsombi (22) in einer Mannschaft. David lief von 2017 bis 2019 für unsere Farben auf und führte die Störche sogar zeitweise als Kapitän an. Obwohl er uns aus dieser Zeit eher als Motor im zentralen Mittelfeld in Erinnerung geblieben ist, agiert das Brüdergespann Kinsombi aktuell eher als Flügelzange mit David auf der linken Außenbahn.

Wo geht es hin für den SVS? Das Spiel in Kiel könnte tabellarisch gesehen ein erster Richtungsweiser werden und auch kräftetechnisch ein Gradmesser? Zumindest in der letzten Saison hielten sich Holstein und Sandhausen in einer ähnlichen Tabellenregion auf. Der vorzeitige Klassenerhalt gelang Sandhausen vor allem, weil sich die Pfälzer zur einem Favoritenschreck entwickelten. Nürnberg und St. Pauli verspielten beide ihre Aufstiegschancen gegen den SVS, auch Werder Bremen und Darmstadt ließen gegen Sandhausen Federn.

Personelle Situation: Lewis Holtby (Reha), Marco Komenda (OP) und Stefan Thesker (Aufbautraining) stehen nicht zur Verfügung.

Ticketinfo: Bisher sind rund 8600 Karten verkauft worden. Tickets gibt es weiterhin an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online. Zudem wird es am Spieltag ab 11:30 Uhr eine Tageskasse am Stadion geben.

Zahlung mit EC-Karte: Aufgrund der großen Nachfrage wird die KSV im Rahmen eines Testlaufes am Spieltag an einigen Verkaufsständen eine Bezahloption mit EC-Karte anbieten. Dies betrifft die Verkaufsstände in der Fanmesse (links & rechts), an der „Straßenbahn“ vor dem Stadion (links & rechts) sowie in den Blöcken F1 (links & rechts) und F3 (links).

Anreise: Für die Anreise mit dem Auto empfiehlt die KSV das Nikola-Tesla-Parkhaus (Koboldstraße 1) im Wissenschaftspark, das einen speziellen Holstein-Tarif anbietet: Ab zwei Stunden vor dem Anpfiff und bis zu zwei Stunden nach dem Abpfiff können die Zuschauer der Holstein-Heimspiele dort für fünf Euro parken. Die KVG bietet mit der Buslinie 91S am Spieltag einen besonderen Service an: Im 15-Minuten-Takt fährt der Bus vom Hauptbahnhof direkt zum Stadion und bis zwei Stunden nach Abpfiff von der Haltestelle am Westring im gleichen Rhythmus wieder zurück. Alle Infos gibt’s hier: holstein-kiel.de/anreise-und-parken/

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13:00 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13:30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Die Pressekonferenz vor #KSVSVS:

Timo Becker im Interview vor dem Spieltag:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter