Wer viel trainiert, muss sich ausgewogen ernähren

Für Daniel Hanslik gibt’s zum Frühstück Müsli mit Obst

Eine intensive Einheit am Vormittag, eine weitere am Nachmittag, anschließend noch Kraft- und Stabilisationsübungen im Hotel – der vierte Tag im IKK Nord Trainingscamp hielt ein anstrengendes Programm für die Störche parat. Umso wichtiger ist es da, dass sich die KSV-Profis ausreichend und ausgewogen ernähren. Darum sorgen sich bereits vor Start des jeweiligen Trainingslagers die Athletiktrainer Timm Sörensen und Andre Filipovic in Kombination mit Holsteins Teammanager Jan Uphues und dem Hotel, in dem die Kieler Delegation residiert.

„Wir versuchen, in enger Abstimmung mit dem Hotelpersonal die Mahlzeiten so ausgewogen wie möglich und auf die individuellen Bedürfnisse der Spieler ausgerichtet, wie zum Beispiel vegetarisch oder auch vegan, zusammenzustellen“, erklärt Sörensen. Das wichtigste dabei sei, dass die Spieler den erhöhten Energiebedarf im Trainingslager in jeder Mahlzeit abdecken könnten, so der Athletikcoach. Und das scheint zu gelingen: Intensität und Tempo in den Einheiten sind hoch, was natürlich nicht nur, aber eben auch an einer guten Ernährung der Spieler liegt. So dürfen beim Frühstück Müsli, Avocado sowie Obst und Gemüse nicht fehlen, während beim Mittag- und Abendessen Energielieferanten wie Nudeln, Quinoa, Fisch oder Hähnchen zum Standard-Repertoire gehören. Darüber hinaus zeigen sich die niederländischen Gastgeber insbesondere für die Veganer und Vegetarier im Team durchaus kreativ. So durften sie sich neben einem üppigen Salatbuffet und einer täglich wechselnden Suppe bereits über fleischlose Alternativen wie Oliven-Bolognese, Gemüsecurry, Ratatouille oder gedünstete Jackfrucht freuen.

Doch Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.  So gab es außer der Reihe am Abend auch schon einmal eine Kugel Eis – oder für Physiotherapeut Fabian Franzen, der am Donnerstag seinen 31. Geburtstag feierte, eine Torte, über die sich auch der Rest des Funktionsteams freute…

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter