Fußballer, Fußballerin & Trainer des Jahres: Zahlreiche Störche nominiert

Noch bis zum 9. März können Schleswig-Holsteins Fußballer, Fußballerin und Trainer des Jahres online gewählt werden

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) sucht erneut den besten Fußballer, die beste Fußballerin sowie den besten Trainer des nördlichsten Bundeslandes. Zur Auswahl stehen auch zahlreiche Störche. Noch bis zum 9. März kann online abgestimmt werden.

Bei den Männern haben es Fin Bartels, Alexander Mühling und Fabian Reese in den Kreis der insgesamt zehn Nominierten geschafft. Bartels ist aktueller Titelverteidiger, nachdem er im April letzten Jahres zu Schleswig-Holsteins Fußballer des Jahres 2020 gekürt worden war. Mühling landete im Jahr 2019 auf Platz zwei, für Reese ist es die erste Nominierung.

Zu den Nominierten zur Fußballerin des Jahres gehören mit Sarah Begunk, Jasmin Grosnick und Alina Steiner gleich drei Spielerinnen der Holstein Women. Begunk war bereits sieben Mal nominiert, landete fünf Mal auf Rang vier (2012, 2015, 2018, 2019, 2020) und schaffte zwei Mal (2016, 2017) als Zweitplatzierte den Sprung aufs Treppchen. Grosnick und Steiner stehen jeweils zum ersten Mal zur Wahl.

Auch bei der Trainerwahl ist ein KSV-Trio aus aktuellen und ehemaligen Übungsleitern nominiert. Neben Ole Werner, der die Auszeichnung 2019 und 2020 gewann, bis Mitte September Coach der Störche war und seit Ende November Holsteins Ligakonkurrenten Werder Bremen trainiert, sind mit Sebastian Gunkel und Elard Ostermann zwei aktuelle Trainer der KSV nominiert. Für Gunkel, der Holsteins U23 jüngst in der Regionalliga Nord zur Vorrundenmeisterschaft und in die Aufstiegsrunde führte, ist es die erste Nominierung. Ostermann, dessen U19 in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost eine bärenstarke Saison spielt und aktuell auf Tabellenplatz drei rangiert, landete bereits bei der Trainer-Wahl des Jahres 2020 auf Rang sieben.

Noch bis zum 9. März kann unter https://www.shfv-kiel.de/voting2021 abgestimmt werden. Nachdem die Vorauswahl getroffen ist, setzt sich das Endergebnis zu jeweils einem Drittel aus den Stimmen der Jury und der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Sportjournalisten, dem Ergebnis des Online-Votings sowie den Stimmen der Trainer der am höchsten spielenden schleswig-holsteinischen Mannschaften zusammen. Am 16. März werden dann die Platzierungen der Trainer über die Kanäle des SHFV bekanntgegeben, am 17. folgen die Platzierungen der Fußballerinnen und am 18. die Platzierungen der Fußballer.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter