Holstein Women ziehen souverän ins Landespokal-Halbfinale ein

Women-Trainer Bernd Begunk sah insbesondere in der zweiten Hälfte einen konzentrierten Auftritt seiner Mannschaft

Die Holstein Women haben am Mittwochabend das Ticket für das Halbfinale des SHFV-Landespokals gelöst. Im Viertelfinale setzte sich die Mannschaft von Trainer Bernd Begunk im Stadtderby gegen den Kieler MTV in Schilksee souverän mit 6:1 (1:1) durch.

Zwar gingen die KSV-Frauen bereits durch Jill-Emilia Biesold früh in Führung (4.), diese sorgte jedoch nicht für die nötige Sicherheit im eigenen Spiel. Der Kieler MTV stand tief und verteidigte leidenschaftlich, sodass die Holstein Women nur selten eine Lücke im dichten Defensivverbund fanden. Stattdessen kam der Tabellenzweite der Oberliga Schleswig-Holstein kurz vor der Pause durch Annika Alberts zum Ausgleich (39.).

Nach dem Seitenwechsel drehte Holstein dann aber noch einmal mächtig auf, zeigte mehrere ansehnliche Kombinationen und schraubte das Ergebnis binnen 20 Minuten durch die Tore von Paula Marie Harder (49.), Vita Onderka (53./69.), Sarah Begunk (61.) und Luiza Zimmermann (65.) zum 6:1-Endstand hoch. Insgesamt wurde der Regionalligist also insbesondere im zweiten Durchgang seiner Favoritenrolle gerecht und buchte letztlich souverän das Ticket für das Halbfinale, für das der Gegner noch nicht feststeht.

„Mit der zweiten Halbzeit sind wir sehr zufrieden. Darauf können wir auf alle Fälle aufbauen. Dank des spielfreien Wochenendes können wir uns jetzt gut auf das nächste Spiel gegen den FC St. Pauli vorbereiten, in dem wir auch in der Liga neu angreifen wollen“, war Zimmermann zufrieden und blickte sogleich auf das nächste Nordduell voraus, zu welchem die Holstein Women die Hamburgerinnen am Sonntag, 18. September, um 14 Uhr auf der heimischen Waldwiese empfangen.

Holstein Women: Nentwich – Labuj, Grapengeter (46. Redant), Carone, Meyer – Zimmermann – Onderka (69. Braren), Grosnick, Harder (58. Meyer), Krohn – Biesold (46. S. Begunk). Trainer: B. Begunk.

Schiedsrichterin: Hartmaring-Jaacks (Rohlstorf) – Tore: 1:0 Biesold (4.), 1:1 Alberts (39.), 2:1 Harder (49.), 3:1 Onderka (53.), 4:1 Begunk (61.), 5:1 Zimmermann (65.), 6:1 Onderka (69.) – Zuschauer: 40.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter