Stadtderby für Holstein Women im Landespokal

Im Viertelfinale des SHFV-Landespokal müssen die Holstein Women auf Alina Steiner verzichten

Derbytime für die Holstein Women! Die Mannschaft von Trainer Bernd Begunk muss am Dienstag, 6. September, im Viertelfinale des SHFV-Landespokals gegen den Kieler MTV ran. Die Partie findet in Schilksee statt (Schilkseer Straße 90), Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Die Holstein Women, die in der Regionalliga Nord nach einem 1:1-Unentschieden gegen den SV Meppen II sowie der 0:2-Heimniederlage am vergangenen Sonntag noch auf den ersten Saisonsieg warten, wollen im Landespokal nicht nur ihrer Favoritenrolle gerecht werden, sondern im Optimalfall auch gleichzeitig noch Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben im Ligabetrieb tanken. „Wir haben uns gut vorbereitet und sind heiß und voller Vorfreude auf das Spiel“, berichtet KSV-Akteurin Luiza Zimmermann, die gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Mitte August die erste Hürde im Achtelfinale dank eines 12:0-Erfolges gegen den TSV Siems souverän nahm.

Doch die KSV-Frauen sind gewarnt: Denn der KMTV ist mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen und einem Torverhältnis von 14:3 stark in die Saison der Oberliga Schleswig-Holstein gestartet und wird im Stadtderby sicherlich alles in die Waagschale werfen, um den favorisierten KSV-Frauen ein Bein zu stellen. Letztmals trafen beide Teams übrigens im März dieses Jahres aufeinander, als sich die Holstein Women im Halbfinale der letztjährigen Pokalrunde mit 4:1 durchsetzten. Sicherlich kein schlechtes Omen für die Partie am Dienstagabend, auch wenn die Begunk-Elf auf Alina Steiner verzichten muss, die sich im Punktspiel gegen den HSV eine Fußverletzung zuzog und daher im Pokalspiel passen muss.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter