Unter 2G: Letztes Heimspiel von U23 & U17 – U19-Partie verlegt – Women zu Gast bei St. Pauli

Im Hinspiel konnte die Kieler U23 um Eric Gueye drei Punkte vom FC St. Pauli II entführen

Zum letzten Mal vor der Winterpause sind die Teams aus dem Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein am kommenden Wochenende im heimischen CITTI FUSSBALL PARK im Einsatz. Hierbei findet – analog zu den Heimspielen der Ligamannschaft im Holstein-Stadion – sowohl die Partie der U23 am Samstag um 14 Uhr gegen den FC St. Pauli II als auch die Begegnung der U17 am Sonntag um 11 Uhr gegen Union Berlin unter 2G-Bedingungen statt, sodass ausschließlich genesene und geimpfte Personen Zutritt erhalten (alle Infos hierzu siehe unten). Aufgrund der Witterungsverhältnisse besteht die Möglichkeit, dass die Partien kurzfristig auf den Kunstrasenplatz neben der Arena verlegt werden. Dort stehen keine Sitzplätze und keine überdachten Plätze zur Verfügung. Die Partie der U19 beim SV Werder Bremen wurde ins neue Jahr verlegt. Zudem sind die Holstein Women am Sonntag um 13 Uhr beim FC St. Pauli zu Gast.

Holstein U23 – FC St. Pauli II (Sa., 14 Uhr)

Tabellenführer, seit 13 Spielen ungeschlagen, gemeinsam mit Teutonia Ottensen beste Offensive – dies sind nur einige Werte, die unterstreichen, dass die U23 bisher eine bärenstarke Saison spielt. Einen Sieg braucht es noch, damit den Jungstörchen die Teilnahme an der Aufstiegsrunde auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen ist. Dieser soll natürlich gern direkt am Samstag gegen den Nachwuchs des FC St. Pauli eingefahren werden. Die Gäste aus der Hansestadt brauchen allerdings in ihren verbleibenden drei Saisonspielen ebenfalls dringend Punkte, wenn es doch noch mit einem Sprung auf Platz fünf, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt, klappen soll. Zuletzt nährte ein 1:0-Erfolg gegen die SV Drochtersen/Assel die Hoffnungen der Hamburger. „Generell hat St. Pauli gerade gegen die Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gute Spiele und Ergebnisse abgeliefert“, weiß auch Holsteins U23-Trainer Sebastian Gunkel. Im Hinspiel gelang seiner Mannschaft durch Phillip Königs frühen Treffer ein Traumstart, „zur Halbzeit war die Führung allerdings nicht mehr wirklich verdient, weil St. Pauli anschließend gute Chancen hatte, diese aber liegengelassen hat“, erinnert sich Gunkel. Am Ende legte Dominique Ndure in der Schlussphase den zweiten Kieler Treffer zum 2:0-Endstand nach, sodass die Gäste drei Punkte mit an die Förde nahmen. „Ich denke, dass es erneut eine spannende Begegnung wird, in der wir Geduld beweisen und sehr diszipliniert auftreten müssen“, blickt Gunkel auf das letzte Heimspiel des Kalenderjahres voraus.

SV Werder Bremen – Holstein U19: VERSCHOBEN

Das Auswärtsspiel der U19 beim SV Werder Bremen wurde auf Mittwoch, 23. Februar 2022, um 18 Uhr verschoben, da die Verantwortlichen der KSV ihrer Fürsorgepflicht nachkommen und in der aktuellen pandemischen Lage keine Reisetätigkeiten durchführen wollten.

Holstein Kiel – Union Berlin (So., 11 Uhr)

Schritt für Schritt hat sich die Kieler U17 in den vergangenen Wochen aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet. Dank drei Spielen ohne Niederlage in Folge (ein Sieg, zwei Unentschieden) kletterte der KSV-Nachwuchs zuletzt auf den 13. Tabellenplatz und liegt somit zwei Ränge über dem ominösen Strich. Beim jüngsten torlosen  Remis beim Halleschen FC blieb man zudem ohne Gegentor. Folglich will man auch zuhause im heimischen CITTI FUSSBALL PARK gegen die starken Gäste von Union Berlin punkten, um mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu gehen. „Union ist eine Mannschaft, die versucht, stets spielerische Lösungen zu finden – und das auch oftmals erfolgreich schafft“, weiß Freddy Kaps. Holsteins U17-Trainer erwartet einen Gegner, der das Spiel gestalten will. „Für uns wird es darum gehen, im letzten Saisonspiel dieses Kalenderjahres zu zeigen, dass wir das Spiel in die Hand nehmen und den Gegner so  selten wie möglich in seine spielerischen Elemente kommen lassen wollen“, fordert Kaps, der die kleine Serie zum Jahresabschluss gerne fortsetzen möchte.

Zutritt zum CITTI FUSSBALL PARK:

Auf dem gesamten Vereinsgelände gilt die 2G-Regel. Dies bedeutet, dass nur genesene oder vollständig geimpfte Personen Zutritt erhalten. Der Impfstatus wird vor Betreten des Vereinsgeländes kontrolliert. Hierbei ist ein Personalausweis/Führerschein zwingend erforderlich. Für Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 7 Jahren bis einschließlich 17 Jahren reicht ein aktueller Corona-Schnelltest aus (kein häuslicher Selbsttest), sofern kein Impfnachweis oder Genesenennachweis erbracht werden kann. Der Schulnachweis über eine regelmäßige Testung ist ab sofort nicht mehr ausreichend. Kinder im Alter von unter sieben Jahren dürfen als Schoßkinder im Sitzplatzbereich ohne Ticket mit auf die Anlage genommen werden. Kinder unter 7 Jahren benötigen keinen Nachweis.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter