Women voller Vorfreude auf SHFV-Pokalfinale

Am Sonntag geht es für die Holstein Women um den SHFV-Lotto-Pokal

Die Holstein Women nähern sich ihrem ersten wichtigen Spiel nach der langen, corona-bedingten Spielpause. Am Sonntag treffen sie um 15 Uhr im Uwe Seeler Fußball Park in Malente im Finale des SHFV-Lotto-Pokals auf die langjährigen Kontrahentinnen aus Henstedt-Ulzburg. Die Partie kann hier im Livestream verfolgt werden.

Die Zuschauer können sich auf ein heiß umkämpftes Spiel auf hohem Niveau freuen, so standen die beiden Mannschaften sich bereits letztes Jahr im Finale gegenüber. In dem letzten Duell um den Landespokal behielten die Holstein Women den kühleren Kopf und konnten den Pokal mit nach Hause nehmen, zudem gewannen sie Ende der letzten Saison ein direktes Duell gegen die Henstedt-Ulzburgerinnen und machten ihren Gegnerinnen somit den Staffelsieg zunichte. Folglich hat der SV HU gute Gründe, den Kielerinnen den Rasen heiß unter den Füßen zu machen. Die Frauen aus Henstedt-Ulzburg hielten sich bis zum Abbruch der Saison 2019/2020 ungeschlagen auf Platz 1 der Regionalliga Nord und verfügen über viele ballgewandte Einzelspielerinnen. Auch die Defensive ist durch den neuen Trainer stabiler und konstanter im Auftreten geworden. Laut KSV-Coach Bernd Begunk alles gute Gründe, warum der SV Henstedt-Ulzburg wie im letzten Jahr in diesem Pokalfinale die Favoritenrolle bekleidet.

Doch auch die Kielerinnen können mit ordentlich Selbstbewusstsein in das Spiel starten. Nach einem holprigen Start in die Vorbereitung (2:7-Niederlage gegen FC Thy Thisted, Erstligistinnen in Dänemark; schwergängiges Spiel gegen die eigene U17) kamen die Holstein Women wieder in Fahrt und fanden in die gewohnten Ballstafetten und Laufwege zurück. So konnten die Kielerinnen gegen die B-Junioren von FSG Saxonia einen Sieg einstreichen (6:4) und einen Kantersieg (10:1) gegen die eine Spielklasse tiefer spielende Mannschaft von SV Frisia 03 Risum-Lindholm erringen. Alles Anzeichen dafür, dass bei der Mannschaft um Trainer Bernd Begunk der corona-bedingte Spielknoten geplatzt ist und die Kielerinnen bereit für den anstehenden Pokalfight sind. Zum Spiel ist leider aufgrund der Hygienerichtlinien nur eine kleine Anzahl an Zuschauern zugelassen, auf dem freien Markt befinden sich etwa 50 Karten. Wer nicht persönlich dabei sein kann, ist aber gerne dazu angehalten, die Daumen zu drücken und aus der Ferne mitzufiebern!

Am darauffolgenden Wochenende spielen die Holstein Women am Sonntag, den 27. September, in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen die SpVg Berghofen. Eine Anstoßzeit und der Spielort sind bis dato noch nicht festgelegt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter