0:6 – U23 beim Hamburger SV ohne Chance

Marcus Coffie und seine Kollegen blicken auf einen enttäuschenden Sonntag zurück. Foto Schwarz

In den ersten zehn Minuten präsentierte sich die U23 der KSV Holstein beim Hamburger SV II als das bessere Team, doch nach dem 1:0 stellten die Hausherren am 3. Spieltag der Regionalliga Nord die Weichen auf Sieg. Am Ende gewann das Team von Hannes Drews am Sonntagnachmittag vor 300 Zuschauern im Wolfgang-Meyer-Stadion mit 6:0 (4:0). 

Die Störche erspielten sich zu Beginn drei gute Möglichkeiten, konnten allerdings keine nutzen. Besser machte es die U21 des Zweitligisten Hamburger SV, die im Anschluss an eine Ecke ihre erste Gelegenheit durch Henrik Giese (10.) nutzen konnte. Tobias Fagerström (2) und Ogechika Heik sorgten noch vor der Pause für die Vorentscheidung, Josha Vagnoman und Khaled Mohssen, quasi mit dem Abpfiff, machten dann das halbe Dutzend voll. „Wir haben nach dem 0:1 komplett den Zugriff verloren“, sagte U23-Trainer Ole Werner. „Wir haben als Mannschaft nicht gut verteidigt und waren dem Tempo des HSV heute nicht gewachsen.“ Nach dem 0:3 habe sein Team versucht, den Gegner tiefer aufzunehmen, um eine noch deutlichere Niederlage zu verhindern. „Aber das ist uns nur phasenweise gelungen.“ Es ginge jetzt darum, dieses Spiel aus den Klamotten zu schütteln und sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen. 

Am Mittwoch geht es für die KSV im CITTI FUSSBALL PARK (18.45 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den VfB Oldenburg weiter. Die Partie musste am vergangenen Mittwoch beim Stand von 1:0 für Kiel witterungsbedingt nach 18 Minuten abgebrochen werden. Nun steigt der zweite Versuch.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter