Nach drei Remis: U23 peilt ersten Sieg gegen Oldenburg an

Im Hinspiel gegen den VfB Oldenburg erzielte Julius Alt (re.) die Führung für die Kieler U23

Drei Mal trafen die Kieler U23 und der VfB Oldenburg bisher in der Regionalliga Nord aufeinander – und stets teilten beide Seiten die Punkte. Kein Wunder also, dass die Jungstörche im vierten Anlauf einen Sieg anvisieren, wenn sie am Sonntag um 14 Uhr bei den Niedersachsen zu Gast sind.  

Das erste Aufeinandertreffen in der letzten Saison endete torlos, im Rückspiel trennte man sich in Projensdorf 2:2. Das Hinspiel der laufenden Spielzeit musste aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden, im zweiten Versuch in der Folgewoche gab es beim 1:1 die dritte Punkteteilung zwischen KSV und VfB. Und nun? Wenn die Jungstörche am Sonntag beim VfB antreten, wollen sie erstmals einen Dreier gegen den Traditionsverein einfahren. „Wir erwarten einen heimstarken Gegner“, sagt Fabian Raue vom U23-Trainerteam. Tatsächlich holte Oldenburg 16 seiner 27 Saisonpunkte vor heimischem Publikum. Oder anders formuliert: Der Tabellenneunte ist seit fünf Spielen zuhause ungeschlagen und verlor generell nur eines der letzten vier Ligaspiele – 0:3 am vergangenen Wochenende beim FC St. Pauli II. „Oldenburg bringt im zentralen Bereich viel Physis mit und hat eine hohe individuelle Qualität im Offensivbereich“, hat Raue, der auf Torjäger Laurynas Kulikas (Gelb-Rot-Sperre) verzichten muss, vor den Hausherren großen Respekt, hofft aber dennoch auf Zählbares im Auswärtsspiel – und vielleicht sogar mehr als nur einen Punkt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter