Deutliche Niederlage der U23 gegen Rehden

Marcus Coffie (li.) im Laufduell mit Rehdens Addy Waku Menga

Die U23 der KSV hat am Sonntagnachmittag eine klare Niederlage gegen den BSV Rehden hinnehmen müssen. Vor 169 Zuschauern verloren die Jungstörche im CITTI FUSSBALL PARK mit 1:5.

Die Jungstörche fanden gegen sehr engagiert auftretende Gäste nur schwer ins Spiel. Rehden ging aggressiv zu Werke, spielte temporeich nach vorne und hatte nach drei Minuten die erste Chance, als Bocar Djumos Schuss von KSV-Keeper Timon Weiner pariert wurde. Die Niedersachsen blieben das tonangebende Team, während sich die Gastgeber nur selten bis zum gegnerischen Strafraum durchkombinieren konnten. Die beste Gelegenheit hatte die Heimelf durch Julius Alt, dessen Volleyabnahme BSV-Schlussmann Nick Borgman noch an die Latte lenkte (17.). Eine Minute später wurde ein Flugkopfball von Tjorve Mohr gerade noch geblockt. Doch es blieb bei diesem kurzen Kieler Offensivmoment. Denn nur 120 Sekunden nach Mohrs Kopfballchance schlug es zum ersten Mal im KSV-Kasten ein, als Addy Waku Menga eine starke Vorarbeit von Shamsu Mansaray per Hacke zur Führung veredelte. Die Schwarz-Weißen hatten fortan ihre beste Phase: Den Schuss von Kamer Krasniqi konnte Weiner noch zur Ecke abwehren (23.), war beim Kopfball von Josip Tomic nach der folgenden Ecke aber machtlos (24.). Kurz vor der Pause sorgte Krasniqi per Elfmeter für die Vorentscheidung, nachdem Marcus Coffie Rehdens Tobias Esche im Strafraum zu Fall gebracht hatte (42.). „Wir haben uns das Spiel in der ersten Halbzeit verbaut, weil wir zu einfache Gegentore bekommen haben“, ärgerte sich Schlussmann Weiner später.

Facklam erzielt den Ehrentreffer

Nach Wiederanpfiff kam die U23 mit neuem Elan auf den Platz, Chancen blieben auf beiden Seiten aber lange Zeit Mangelware – bis zur 70. Minute: Nachdem Weiner den Schuss des eingewechselten Tomislav Ivicic pariert hatte, versenkte Tomic den Abpraller sehenswert per Volleyabnahme in den rechten Winkel (70.). Die Schlussphase musste die Mannschaft von Nicola Soranno zu zehnt bestreiten, weil Laurynas Kulikas in der 73. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah. Dennoch kam die KSV noch zum Ehrentreffer durch den eingewechselten Mats Facklams verwandelten Elfmeter (81.). Zuvor war der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Justin Njinmah von Miroslav Kovacevic gelegt worden. Den Schlusspunkt setzte dann Ivicic, der per Flachschuss ins rechte untere Eck zum 1:5-Endstand traf (84.).

Gebrauchter Tag für die U23

„Wir haben gemerkt, wie es laufen kann, wenn man nicht dagegenhält und nicht aufmerksam gegen den Ball arbeitet“, sagte Soranno nach der Partie. „Aber die Jungs haben in der zweiten Halbzeit nochmal alles versucht und auch in Unterzahl probiert, das Ergebnis gerade zu rücken. Leider ist uns das nicht mehr gelungen“, sprach der U23-Coach von einem gebrauchten Tag.

Statistik

U23: Weiner – Coffie, Pernot, Mohr – Voß – Baller (74. Njinmah), Berger (46. Möller), Siedschlag, Niebergall – Alt (46. Facklam), Kulikas.

Schiedsrichter: Jürgensen (Norderstedt) – Tore: 0:1 Menga (20.), 0:2 Tomic (24.), 0:3 Krasniqi (42., FE), 0:4 Tomic (70.), 1:4 Facklam (81., FE), 1:5 Ivicic (84.) – Zuschauer: 169.

Impressionen vom Heimspiel gegen Rehden:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter