Heimspiel-Wochenende der NLZ-Teams

Die U23 will auch gegen Eintracht Norderstedt ihren Lauf der vergangenen Wochen fortsetzen

Für alle drei Mannschaften des KSV-Nachwuchsleistungszentrums stehen an diesem Wochenende Heimspiele an. Während die U23 am Sonntag den FC Eintracht Norderstedt (14 Uhr) in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK empfängt, sind die U19 und die U17 schon am Samstag an der Reihe. RB Leipzig gastiert zum tabellarischen Spitzenspiel der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost um 11 Uhr bei Kiels U19. Die U17 hat um 15 Uhr den Hamburger SV in der B-Junioren Bundesliga zu Gast. Erstmalig sind bei allen NLZ-Spielen nach langer Corona-bedingter Pause wieder Zuschauer erlaubt.

Holstein U23 – FC Eintracht Norderstedt (So. 14 Uhr)

Die U23 darf am Sonntag um 14 Uhr gegen den FC Eintracht Norderstedt endlich wieder auf die Unterstützung heimischer Fans hoffen. Abgesehen vom Derbysieg gegen den VfB Lübeck, den die Kieler vor 1090 Zuschauern im Holstein-Stadion feierten, ist es nach langer Fan-Abstinenz das erste Heimspiel, das vor eigenem Publikum ausgetragen wird. Denn die neue Landesverordnung ermöglicht es, auch im CITTI FUSSBALL PARK wieder eine begrenzte Anzahl von Zuschauern zuzulassen. Norderstedt rangiert aktuell im Mittelfeld der Liga. Die bisherigen Saisonspiele der Gäste waren mit Ausnahme des Auftaktsieges gegen Phönix Lübeck (4:0) durchweg enge Duelle. „Norderstedt ist eine Mannschaft, die man aufgrund ihrer fußballerischen Stärke durchaus in der oberen Tabellenhälfte erwartet“, weiß Holsteins U23-Coach Sebastian Gunkel, der die Siegesserie seiner Mannschaft ausbauen und die Tabellenführung verteidigen will. „Wie die erste Halbzeit gegen St. Pauli gezeigt hat, geht es darum, sich diese Erfolgserlebnisse in jedem Spiel neu zu erarbeiten“, so Gunkel.

Holstein U19 – RasenBallsport Leipzig (Sa. 11 Uhr)

Bereits um 11 Uhr empfängt die U19 von Holstein Kiel am Samstag auf heimischem Platz RB Leipzig. Die Leipziger reisen mit zehn Punkten im Gepäck als Tabellenführer an. „Leipzig spielt Power-Fußball mit höchstem Tempo, wie man es auch von den Profis kennt“, weiß Kiels U19-Trainer Elard Ostermann. Doch auch die Jungstörche müssen sich mit einer lupenreinen Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen keineswegs verstecken. „Alle freuen sich darauf, sich mit Leipzig zu messen. Es wird spannend zu sehen, wie weit wir aktuell sind. Ich denke, dass wir gut vorbereitet sind und hoffe, dass wir einen guten Tag erwischen, denn den werden wir gegen eines der besten Teams der Liga brauchen“, so Ostermann.

Holstein U17 – Hamburger SV (Sa. 15 Uhr)

Auch die U17 darf an diesem Wochenende zum Heimspiel mit Zuschauern laden. Zu Gast ist am Samstag um 15 Uhr der Hamburger SV, der nach einer Niederlage und drei Siegen aktuell auf dem fünften Tabellenplatz steht. Vergangene Woche schlug der HSV zuhause den SV Werder Bremen mit 3:0, gegen den die Kieler auswärts eine 6:2-Niederlage hinnehmen mussten. Trotzdem wollen die Jungstörche sich davon nicht beeindrucken lassen. „Wir werden zuhause wieder mutiger auftreten und erwarten ein spannendes Nordderby. Dabei freut es uns umso mehr, dass wieder Zuschauer dabei sein können, um unsere Jungs zu unterstützen“, sagte U17-Coach Freddy Kaps.

Infos zum Besuch der Heimspiele

Wer sich die Heimspiele der NLZ-Teams live vor Ort anschauen möchte, findet hier alle Infos.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter