KSV-Trio für U-Nationalteams nominiert

Ben Opoku Labes (Mi.) ist einer von drei Spielern aus dem Nachwuchsbereich der KSV, der für die U-Nationalmannschaften ihres Landes nominiert wurden

(Vor-)Freude bei der KSV Holstein: Mit Lio Mark Rothenhagen, Tyler Dogan und Ben Opoku Labes wurden gleich drei Spieler aus dem Nachwuchsbereich der Störche für die U-Nationalmannschaften ihres Landes nominiert. Die Juniorenländerspiele werden zwischen Ende August und Anfang September ausgetragen.

Labes überzeugte zuletzt mit starken Leistungen und erzielte bei den Siegen der Kieler U19 gegen den FC St. Pauli (6:3) und den FC Carl Zeiss Jena (2:1) in den ersten beiden Saisonspielen der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost insgesamt fünf Treffer. Folglich wurde der Stürmer von Cheftrainer Guido Streichsbier für die deutsche U18-Nationalmannschaft nominiert. Die U18-Nationalelf bestreitet drei Länderspiele: Am 01.09. gegen die Slowakei, am 03.09. gegen Österreich sowie am 05.09. gegen Tschechien.

Dogan erwies sich beim Saisonauftakt der U17 in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost gegen Hertha BSC (0:1) als starker Rückhalt und wurde nun für die türkische U17-Nationalmannschaft nominiert, musste die Teilnahme an den Juniorenländerspielen aufgrund einer im Hertha-Spiel erlittenen Verletzung jedoch leider absagen. Der Torhüter wird auch der Kieler U17 voraussichtlich noch circa sechs bis acht Wochen fehlen. Mit Lio Mark Rothenhagen wurde ein weiterer Torwart aus dem Kieler Nachwuchsbereich für die Juniorennationalmannschaft berufen. Der Keeper steht für die Länderspiele der deutschen U16-Nationalmannschaft um Trainer Christian Wück gegen Österreich am 2. und 5. September im DFB-Aufgebot.

„Wir freuen uns natürlich sehr, wenn ein kleines Leistungszentrum, wie wir es sind, Jugendnationalspieler hervorbringt und sowohl die aktuelle Arbeit der Jungs Früchte trägt als auch unsere Arbeit mit ihnen offensichtlich funktioniert. Wir sehen die Nominierung vor allem als Ansporn, weiteren Spielern vor Augen zu führen, dass sich harte Arbeit lohnen kann, eine derartige Nominierung im Jugendbereich eine Basis sein kann und jeder auch weiterhin an sich arbeiten sollte, um sich zu entwickeln“, sagte Dominic Peitz, Direktor des Nachwuchsleistungszentrums der KSV Holstein, zur Nominierung des KSV-Trios.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter