Nach vier Wochen Liga-Pause: U19 bei Werder gefordert

Paul Witt steht mit der U19 im Auswärtsspiel bei Werder Bremen eine hohe Hürde bevor

Auf den Tag genau vier Wochen ist es her, dass die Kieler U19 ihr letztes Spiel in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost absolviert hat, wenn sie am Samstag um 11 Uhr bei Werder Bremen zu Gast ist. Doch ganz untätig waren die Jungstörche in der Ligapause natürlich nicht.

Währenddessen schafften sie zunächst durch einen 3:1-Auswärtserfolg beim FC Oberneuland den Sprung in die zweite Runde des DFB-Pokals der Junioren, ehe auch im Landespokal ebenfalls per 3:1-Sieg beim TSV Trittau das Halbfinalticket gebucht wurde. „Jetzt freuen wir uns, dass es nach vier Wochen wieder in der Bundesliga losgeht“, berichtet Elard Ostermann von der Vorfreude auf das Gastspiel in Bremen. Dass dort ein anderes Kaliber auf seine Mannschaft wartet, ist Holsteins U19-Trainer bewusst. „Das wird eine große Herausforderung, insbesondere in der Defensive“, so Ostermann, „weil Werder eine sehr spielstarke Mannschaft ist.“ Nichtsdestotrotz gehe es darum, die eigenen Stärken einzubringen und sich nicht zu verstecken, fordert der U19-Coach, der personell in der Hansestadt bis auf die Langzeitverletzten

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter