NFV bricht Regionalliga-Saison ab

In der Arena im CITTI FUSSBALL PARK werden in dieser Saison keine Heimspiele der U23 mehr stattfinden

Nachdem bereits in der vorvergangenen Woche der Großteil der Vereine der Regionalliga Nord in einer gemeinsamen Videokonferenz des Spielausschusses  des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV) für einen Abbruch der Saison 2020/21 plädiert hatten, ist das NFV-Präsidium diesem Meinungsbild am Dienstagabend gefolgt und hat sich für eine Beendigung der laufenden Spielzeit ausgesprochen. Für die in der Gruppe Nord der Regionalliga Nord spielende U23 der KSV Holstein ist die Saison somit vorzeitig beendet.

 „Es ist aus unserer Sicht eine alternativlose Entscheidung des NFV, die zu erwarten war und der pandemischen Entwicklung nur gerecht wird“, sagte Dominic Peitz, Direktor des KSV-Nachwuchsleistungszentrums. Eine Fortführung der Saison scheine nach Ermessen des Präsidiums und der spielleitenden Ausschüsse nicht mehr denkbar, erklärte der Norddeutsche Fußball-Verband. „Uns tut es in der Seele weh, dass das, was uns antreibt – das Fußballspielen, schon wieder für einen so langen Zeitraum nicht möglich ist“, bedauerte NFV-Präsident Günter Distelrath. „Aber die Entscheidung für einen Abbruch war alternativlos. Es hat unter Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen einfach keine Perspektive mehr für eine Fortführung der Spielzeit gegeben.“ Die Modalitäten des Abbruchs werden in den kommenden Tagen finalisiert und durch ein Votum des NFV-Präsidiums entschieden.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter