Punktet die U19 erneut im Nordduell?

Luca Reimers, hier im Hinspiel gegen den HSV, trainierte nach seiner Erkältung unter der Woche wieder voll mit

Nach zwei knappen Niederlagen gegen Teams aus der Hauptstadt (0:1 gegen Union Berlin, 5:6 gegen Hertha BSC) steht der Kieler U19 am Wochenende in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ein Nordduell bevor. Am Samstag sind die Jungstörche um 13 Uhr beim Hamburger SV zu Gast, gegen den man in der Hinrunde drei Punkte einfahren konnte.

Die Hamburger sind stark ins neue Jahr gestartet. Dank zwei Heimsiegen zum Auftakt (4:1 gegen Energie Cottbus, 4:0 gegen den Niendorfer TSV) erspielte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Petrowsky einen beruhigenden Puffer zu den Abstiegsplätzen. Am vergangenen Sonntag kassierte der Tabellensiebte dann jedoch bei Union Berlin die erste Niederlage (1:3) in 2020. „Wir treffen auf eine Mannschaft, die stets spielerische Lösungen sucht“, lobt Holsteins U19-Trainer Dominik Glawogger. An das Hinspiel im CITTI FUSSBALL PARK haben er und seine Mannschaft gute Erinnerungen. Im September letzten Jahres behielten die Kieler dank eines 3:1-Heimerfolgs die Punkte zuhause. Zwar hatte Ware Pakia den HSV in Führung gebracht, doch Maximilian Zoch, Maxim Safronow und Tom Kinitz drehten mit ihren Treffern die Partie zugunsten der Gastgeber.

Dass das Rückspiel wieder bei Null losgeht, weiß natürlich auch der KSV-Nachwuchs, der sich folglich akribisch auf die anstehende Auswärtsaufgabe vorbereitete. „Wir haben den Schwerpunkt in der Trainingswoche auf die Arbeit gegen den Ball sowie die Verteidigung von Eins-gegen-Eins-Situationen auf den Außenpositionen gelegt“, berichtet Glawogger, der sich von seinen Spielern eine hohe Intensität und die nötige Portion Aggressivität wünscht, um auf dem HSV-Campus unweit des Volksparkstadions punkten zu können. Verzichten muss der Coach weiterhin auf Tom Louis Schmidtke (Aufbautraining) und Richard Arndt (Pfeiffersches Drüsenfieber), dafür haben Serkan Yildirimer und Luca Reimers wieder voll trainiert und erweitern so die Optionen des Kieler Coaches.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter