Jungstörche tief im Westen

Holsteins U19 präsentierte sich beim Blitzturnier gegen Duisburg und Oberhausen in guter Frühform

Ein intensives Wochenende liegt hinter der U19 der KSV Holstein. In den beiden Tests gegen den MSV Duisburg (3:0) und RW Oberhausen (0:2) präsentierte sich der Kieler Bundesliga-Aufsteiger in einer guten Frühform. Am 10. August um 11 Uhr startet die U19 mit dem Heimspiel gegen Cottbus in die Saison.

„Das war ein intensives Wochenende an dem uns zwei sehr aggressiv spielende Teams sehr viel abverlangt haben. Für uns waren es weitere wichtige Erkenntnisse über den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft und den Integrationsprozess unserer Neuzugänge“, sagt Dominik Glawogger, U19-Trainer der KSV. „Phasenweise haben wir schon richtig guten Fußball gespielt, wissen aber auch, dass zum Beispiel im Bereich der Konterabsicherung noch viel Arbeit auf uns wartet. Wir wollen uns ständig weiterentwickeln und werden nach zwei freien Tagen weiter hart daran arbeiten, unser Spiel noch besser zu machen.“

RW Oberhausen -Holstein Kiel 2:0

Holstein Kiel U19: Schmid – Paulsen (60. Knuth), Seppik (60. Reimers), Cisse (60. Saul), Kinitz (60. Lippegaus) – Arndt  (60. Schmidtke) – Yildirimer (60. Wolff), Sterner (60. Wolf) – Safronow  (60. Schmidt) – Lipkow (60. Jusufi), Männilaan (60. Zoch)

MSV Duisburg – Holstein Kiel 0:3

Holstein Kiel U19: Oberbeck – Lippegaus (60. Paulsen), Reimers (60. Seppik), Saul (60. Cisse), Knuth  (60. Kinitz) – Schmidtke  (60. Arndt) – Wolf (60. Sterner) , Wolff  (60. Safronow) – Schmidt  (60. Yildirimer) – Zoch  (60. Männilaan), Jusufi (15. Lipkow)

Tore: Schmidt (34.), Männilaan (62.), Lipkow (74.)

Fotos: Nico Herbertz (MSV Duisburg)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter