U17 startet zuhause gegen Hertha

Das Aufgebot der Kieler U17 für die Saison 2020/21

Mit stolzen 50 Punkten aus 18 Spielen und einer makellosen Bilanz ohne Saisonniederlage sicherte sich die U17 der KSV Holstein in der vergangenen Saison der B-Junioren Regionalliga souverän die Spitzenposition und den hoch verdienten Aufstieg in die B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Aufstiegstrainer Elard Ostermann rückte im Sommer zur U19 auf, seinen Part bei der U17 übernahm Ex-U19-Assistent Freddy Kaps, der die Jungstörche zusammen mit seinen beiden Assistenten Christian Dobrick und Daniel Hansen zum Klassenerhalt führen will.

Wie gewohnt erlebte die U17 zur neuen Saison einen großen Umbruch. Trainer Freddy Kaps musste gleich neun externe Neuzugänge in das Team integrieren, hinzu kamen zahlreiche Talente aus dem Unterbau der B-Junioren. Am Sonntag um 11 Uhr begrüßen die Jungstörche das Top-Team von Hertha BSC Berlin im CITTI FUSSBALL PARK in Kiel-Projensdorf – gleich ein dickes Brett zum Bundesliga-Comeback.

Die Saisonvorbereitung war aufgrund der besonderen Umstände erschwert, aber die Spieler der Kieler U17 haben die Bedingungen gut angenommen. In den Tests gegen JFV Nordwest U19 (5:5), HSV U17 (0:2), SV Eichede (1:2) und die U18 des Eimsbütteler SV (3:3) sowie im Turnier in Pansdorf gegen den SV Eichede U19 (1:0), TSV Pansdorf U19 (4:0) und Eintracht Norderstedt (im Finale 5:3 n.E.) wuchs die neu formierte Mannschaft zusammen und Coach Kaps war mit dem Einsatz und dem Auftreten seiner Störche zufrieden. „Die Neuzugänge konnten wir schnell integrieren, die aufgerückten Spieler aus dem eigenen Nachwuchs funktionierten als Gruppe ja ohnehin schon gut“, freute sich der neue U17-Trainer über das reibungslose Zusammenwachsen während der Vorbereitung.

Als Aufsteiger hat Kaps mit seiner Mannschaft vor allem ein Ziel: „Rein sportlich geht es für uns natürlich um den Klassenerhalt, zumal es in der neuen Saison bei 17 Teams vier Absteiger geben wird. Aber trotzdem wollen wir natürlich jedes Spiel gewinnen!“ Vor allem gegen die Aufsteiger Hertha Zehlendorf und Viktoria Berlin sowie die „Kellerkinder“ der Vorsaison wie Jena, Braunschweig und Halle, die unter normalen Umständen den Gang in die Regionalliga hätten antreten müssen, wollen die Jungstörche die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Ganz oben erwartet der 26-Jährige am Ende auch den Auftaktgegner Hertha BSC.

 „Nach der langen Vorbereitung freuen wir uns riesig darauf, gegen Hertha loslegen zu dürfen. Das ist eine tolle Aufgabe, gegen so ein Top-Team starten zu dürfen. Da wissen wir gleich, wo wir stehen. Wir wollen mutig, neugierig und mit viel Freude in die Spiele gehen. Genau das soll jeder sehen können, der uns in der neuen Saison Fußball spielen sieht“, sagt Kaps, der keine Eingewöhnungszeit als neuer Cheftrainer der U17 benötigte. „Schon im Vorjahr unter Dominik Glawogger in der U19 durfte ich viele Aufgaben übernehmen“, so Kaps.

Der Austausch im Nachwuchs-Leistungszentrum ist zur neuen Saison noch intensiver geworden, aufgrund der wöchentlichen Teamsitzungen zusammen mit NLZ-Direktor Dominic Peitz und dem sportlichen Leiter des NLZ, Finn Jaensch, ist der Informationsfluss und Austausch optimal. Das alles wird dem Bundesliga-Aufsteiger in seiner Comeback-Saison beim Erreichen der gesteckten Ziele sicherr weiterhelfen.

Holstein Kiel U17 Kader B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost Saison 2020/21

Neuzugänge: Bahadir Köstekli (Füchse Berlin U17), Jannes Vörtmann (St. Pauli U16), Niklas Niehoff (SV Meppen U17), Razak Dikeni (Eintracht Norderstedt U16), Lukas Meßfeldt (VfB Lübeck U15), Pepe Kruse (FC Hansa Rostock U16), Yoost Diezemann (Eintracht Braunschweig U16), Tidiane Touré und Chatrie Doegl (beide Niendorfer TSV U17).

Tor: Lukas Meßfeldt, Hugo Sjöberg. Abwehr: Tim Burmeister, Mikail Özcan, John Nitschke, Razak Dikeni, Ove Witt, Moritz Hundsdorff, Chatrie Doegl, Kevin Mamiza. Mittelfeld: Yoost Diezemann, Pawel Erfmann, Bahadir Köstekli, Amadou Bediakon, Niklas Niehoff, Kaan Cankaya, Visar Mehmeti, Jannes Vörtmann, Tidiane Touré, Jonas Meyert. Angriff: Ben Labes, Melvin Zimmer, Pepe Kruse.

Cheftrainer: Freddy Kaps, Trainer-Assistenten: Christian Dobrick, Daniel Hansen, Torwarttrainer: Dietmar Kunze, Betreuer: Michael Schultz, Physiotherapeutin: Christin Jürgens-Wichmann, Athletiktrainer: Jannik Jakubowski.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter