U17 verpasst Auftakterfolg gegen Hertha BSC

Holsteins U17-Schlussmann Hugo Sjöberg klärt vor Herthas Kapitän Safa Yildirim

Trotz eines Blitzstarts hat die U17 der KSV gegen Hertha BSC ihr erstes Saisonspiel in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost im CITTI FUSSBALL PARK am Sonntagmittag mit 1:4 verloren.

Viel vorgenommen hatte sich das Team von Trainer Freddy Kaps nach dem Aufstieg in die B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost in der letzten Saison. Dass es in der neuen Spielzeit um nicht weniger geht als die Klasse zu halten, dürfte allen Akteuren auf dem Platz klar sein. Gegen den haushohen Favoriten aus Berlin gingen die Störche dennoch ohne jegliche Furcht in die Partie und setzten in der ersten Spielminute gleich das erste Ausrufezeichen. Jonas Meyert traf nach einem wunderschön herausgespielten Angriff der Kieler in das Tor des Berliner Schlussmanns Robert Kwasigroch (1.). Einen besseren Start in das Spiel hätten sich die Hausherren nicht wünschen können. In der Folge spielten die Jungstörche mutig weiter nach vorn und entwickelten Druck auf die Berliner. Das hatte sich die Mannschaft um Trainer Kaps auch vorgenommen. Es ergaben sich weitere gute Umschaltmomente im Offensivspieler der KSV, nur die nötige Präzision fehlte, damit die Pässe ihre Adressaten auch erreichen konnten. Nach 20 Minuten traf Ali Akdag zum verdienten Ausgleich (21.). „Wir haben dem hohen Tempo der Anfangsphase Tribut zollen müssen, sind ein wenig überrumpelt worden und kamen nicht mehr in die Zweikampfduelle“, sagt Kaps später. Nur zehn Minuten später gingen die Gäste durch Pepe Mendes in Führung (31.), bevor Lukas Ullrich auf 1:3 aus Sicht der Hausherren erhöhte (38.).

Zur zweiten Halbzeit wechselten die Störche gleich drei Spieler in den unterschiedlichen Mannschaftsteilen aus, um das Ruder noch einmal rumzureißen und das Spiel in eine andere Richtung zu drehen. Die Mannschaft stand deutlich stabiler und ließ so wenig Möglichkeiten der Berliner Hertha zu. Durch einen Distanzschuss traf der Berliner Neuzugang aus der eigenen Jugendabteilung Teomann Gündüz (52.) zum 1:4. Doch auch die Kieler erspielten sich in der Folge noch Gelegenheiten, um das Ergebnis zu korrigieren, konnten letztlich aber nicht mehr verkürzen.

„Alles in allem war es ein verdienter Sieg für Hertha“, sagte Kaps. Das Spiel habe jedoch gezeigt, dass sich seine Mannschaft nicht verstecken muss. In der kommenden Woche müsse die Mannschaft daran arbeiten, das Tempo über die volle Distanz von 80 Minuten zu gehen.

Statistik:

U17: Sjöberg – Doegl (41. Erfmann), Witt (C), Mamiza, Meyert – Niehoff, Mehmeti (41. Burmeister), Toure (63. Köstekli),  Vörtmann (55. Cankaya) – Zimmer, Kruse (41. Labes) – Trainer: Kaps.

Hertha BSC: Kwasigroch – Ullrich, Eitschberger, Kiala  – Gündüz, Popp (77. Imasuen), Stange, Mendes (66. Akan), Akdag (71. Rackwitz) – Yildirim (C), Hadziavdic (66. Preljevic) – Trainer: Reiß

Schiedsrichter: Florian Pötter (Ohe) – Tore: 1:0 Meyert (1.), 1:1 Akdag (22.), 1:2 Mendes (31.), 1:3 Ullrich (38.), 1:4 Gündüz (52.).

Impressionen vom Saisonauftakt gegen Hertha BSC:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter