U17 will auswärts in Bremen nachlegen

Ben Luca Nohns (re.) brachte die Kieler U17 im Hinspiel früh in Führung

Beim Jahresauftakt am vergangenen Wochenende bot die Kieler U17 den Zuschauern im heimischen CITTI FUSSBALL PARK ein echtes Spektakel. Lag der ungeschlagene Spitzenreiter zur Halbzeit noch mit 0:2 gegen den VfL Osnabrück zurück, so steigerte sich der Gastgeber nach dem Seitenwechsel noch und behielt dank eines 5:2-Sieges am Ende drei Punkte zuhause. Am Sonntag will der KSV-Nachwuchs auch das erste Auswärtsspiel des neuen Jahres erfolgreich bestreiten. Um 13 Uhr ist man beim SC Borgfeld zu Gast.

Der Bremer Stadtteilklub stieg gemeinsam mit den Jungstörchen in der vergangenen Spielzeit aus der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ab. Doch im Gegensatz zu den Kielern gelang es dem Sportclub noch nicht so recht, sich in der neuen Spielklasse zu akklimatisieren. Während Holstein die Tabelle anführt, stecken die Gastgeber mitten im Abstiegskampf. Als Tabellenzehnter sind sie mit 17 Zählern aus 15 Spielen zwei Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt – allerdings bei einer weniger absolvierten Partie als die Konkurrenz. Im Hinspiel entpuppten sich die Bremer indes als harte Nuss, die die Kieler erst spät knacken konnten. Im September letzten Jahres wähnte sich die Mannschaft von U17-Trainer Elard Ostermann schon auf der Siegerstraße, als Borgfeld durch einen schnellen Doppelschlag von Bowen Wang ausglich. Erst in der Schlussphase machte Blau-Weiß-Rot durch einen von Berk Akcicek verwandelten Strafstoß den knappen Heimsieg perfekt.

„Wir müssen hohes Tempo entwickeln und den Gegner damit zu Fehlern zwingen“

Holsteins U17-Trainer Elard Ostermann

„Sie haben uns schon im Hinspiel das Leben sehr schwer gemacht“, erinnert sich Ostermann, „und auch am Sonntag erwarte ich ein ähnliches zähes Spiel.“ Das Spiel am vergangenen Sonntag gegen Osnabrück habe gezeigt, wie die Gegner gegen seine Mannschaft zum Erfolg kommen wollen: aus einer kompakten Abwehr, mit schnellen Kontern und Aggressivität in den Zweikämpfen. „Deshalb müssen wir hohes Tempo entwickeln und den Gegner damit zu Fehlern zwingen“, fordert Holsteins U17-Coach, der optimistisch ist, bei Erfüllung dieses Vorhabens auch drei Punkte aus Bremen entführen zu können.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter