U23 gibt ihr Heimdebüt gegen den VfB Oldenburg

Ole Werner und sein Team sind heiß auf den Heim-Auftakt in der neuen Regionalliga-Saison. Foto Nawe

Erstes Heimspiel für die U23 der KSV Holstein: Am Mittwoch, 31. Juli, empfangen die Störche am 2. Spieltag der Regionalliga Nord den VfB Oldenburg (19 Uhr, CITTI FUSSBALL PARK, Steenbeker Weg 150). Beide Teams blicken auf 1:0-Siege zurück. Das Team von Ole Werner gewann am Sonnabend seine Auftaktpartie beim BSV Rehden, die Oldenburger schlugen am Sonntag zu Hause den FC St. Pauli II.

„Der VfB gehört zum erweiterten Favoritenkreis in dieser Liga“, sagt U23-Trainer Ole Werner. „Die Mannschaft verfügt über ein gutes Umschaltspiel, hat ein sehr ballsicheres Zentrum und ein hohes Tempo in der Offensivreihe.“ Von seinem Team erwartet er, dass es das Spiel mit Ball weiter steigert und ähnlich aggressiv im Spiel gegen den Ball zu Werke geht wie zuletzt in Rehden. Bis auf Justin Njinmah (Bänderverletzung im Sprunggelenk) kann Werner auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Vor Einführung der 1. Bundesliga spielte der VfB Oldenburg sieben Jahre lang in der erstklassigen Oberliga Nord. Und auch danach war die Elf aus Donnerschwee lange Jahre Wegbegleiter der KSV Holstein. Nun gastiert der VfB Oldenburg zum zweiten Mal bei der U23 der Störche. In der vergangenen Saison trennten sich beide Teams zweimal mit einem Unentschieden (0:0/2:2). Der VfB liebäugelt in der neuen Saison mit einer besseren Platzierung als in der Vorsaison. 2018/19 landeten die Blau-Weißen auf dem 9. Tabellenplatz, die Störche belegten als Aufsteiger Rang zehn.

Einen spannenden Neuzugang hatte der VfB kurz vor dem Start zu vermelden. Mehr als ein Jahr nach seinem Karriereende hat der langjährige Bundesliga-Profi Jan Rosenthal ein überraschendes Comeback gefeiert. Der 33-Jährige spielte beim 6:4-Landespokalerfolg nach Elfmeterschießen gegen den Nachbarn SSV Jeddeloh bis zur 86. Minute mit. Der Routinier will beim VfB aber vorerst nur aushelfen, wenn Not am Mann ist.

Der neue Trainer des VfB, Alexander Kiene (41), der vor seiner Ausbildung zum Fußball-Lehrer in Rehden und Havelse beachtliche Erfolge feierte,  freut sich auf die neue Saison: „Mir ist wichtig, dass sich hier eine Mannschaft entwickelt – und ich möchte junge Spieler weiterbringen.“

Die Arena im CITTI FUSSBALL PARK öffnet ihre Tore um 17.30 Uhr, der Eintritt kostet zwischen sechs (Stehplatz ermäßigt) und zehn Euro (Sitzplatz, Tribüne).

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter