U23: Keine Tore im Heimspiel gegen Havelse

Die Partie gegen Havelse war von vielen Zweikämpfen geprägt, hier U23-Kapitän Tjorve Mohr (re.) gegen Havelses Julius Langfeld

Die U23 der KSV hat ihre Serie an Heimspielen ohne Niederlage in der Regionalliga Nord ausgebaut. Die Jungstörche trennten sich am Sonntag vor 270 Zuschauern in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK vom TSV Havelse 0:0-Unentschieden und festigten damit Tabellenplatz vier.

Wenig Torchancen im ersten Durchgang

Die Anfangsphase verlief auf tiefem Geläuf zunächst ohne große Höhepunkte. Einzig die Gäste kamen zu einem Torabschluss, als KSV-Keeper Timon Weiner einen Distanzschuss aus 30 Metern von Noah Plume zur Ecke abwehrte (11.). In der Folge erarbeiteten sich die Niedersachsen viele ruhende Bälle, aus denen sie jedoch keinerlei Profit schlagen konnten. Auf der Gegenseite kombinierten sich die Jungstörche mehrfach stark bis zur Grundlinie durch, fanden dann aber zumeist mit ihren flachen Hereingaben keinen Abnehmer im Strafraum. In einer äußerst chancenarmen ersten Hälfte gehörte der letzte Torschuss erneut Havelse, als Yannik Jaeschkes Flachschuss aus zwölf Metern nach einer halben Stunde in Weiners Armen landete.

Weiner sichert der U23 den Punkt

Der Kieler Torwart stand auch nach Wiederanpfiff direkt im Mittelpunkt, als er einen Freistoß von Deniz Cicek per Glanzparade aus dem rechten Winkel kratzte und anschließend auch den Nachschuss von Plume parierte (47.). Im Gegenzug kratzte Tobias Foelster den Versuch von Mats Facklam gerade noch von der Linie, nachdem dieser TSV-Schlussmann Antonio Brandt umkurvt hatte (48.). Der Stürmer hatte kurz darauf eine weitere gute Möglichkeit, seine Farben in Front zu bringen, köpfte eine butterweiche Flanke von Felix Niebergall allerdings rechts am Tor vorbei (58.). Fortan rieben sich beide Seiten derart aneinander auf, sodass weder die Kieler noch die Gäste gefährlich vors gegnerische Gehäuse kamen. Trotz schwindender Kräfte warfen KSV und TSV bis zum Schluss alles in die Waagschale, der Lucky Punch in Form eines glücklichen Siegtreffers sollte aber keiner Mannschaft mehr gelingen, wodurch ein am Ende leistungsgerechtes torloses Remis zu Buche stand.

„Wir freuen uns, mit unserer jungen Truppe im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor geblieben zu sein“

Holsteins U23-Trainer Nicola Soranno

„Gegen den Ball haben wir es vernünftig gemacht“, bilanzierte Nicola Soranno nach der Partie. „Außerdem freuen wir uns, mit unserer jungen Truppe im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor geblieben zu sein“, zog Holsteins U23-Trainer ein positives Fazit aus dem torlosen Remis, durch das die Jungstörche auch im sechsten Heimspiel in dieser Spielzeit ungeschlagen blieben.

Statistik

U23: Weiner – Coffie, Mohr, Pernot  – Voß – Griese, Siedschlag, Berger, Niebergall – Alt (85. Melahn), Facklam (76. Seidel).

Havelse: Brandt – Schleef, Foelster, Tasky, Bremer – Plume, Rufidis (82. Meien) – Langfeld, Cicek, Lucic (46. Engelking) – Jaeschke.

Schiedsrichter: Fleddermann (Nordhorn) – Tore: Fehlanzeige – Zuschauer: 270.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter