U23-Trainingslager Tag 5: Letztes Training und positives Fazit  

U23-Cheftrainer Willi Weiße war mit der gemeinsamen Zeit in Dänemark durchweg zufrieden

Nach dem Frühstück hieß es heute für unsere U23-Jungstörche in Dänemark: packen. Am Mittag stand die Rückreise ins heimische Kiel an. Dementsprechend wurden alle Reisetaschen wieder gefüllt und die kleinen Bungalows aufgeräumt, bevor es um 10 Uhr zur letzten Einheit des Sommertrainingslagers 2024 auf den Trainingsplatz ging.

Dort galt es für unsere U23 nach der Erwärmung zunächst einige Tempoläufe zu absolvieren, bevor es weiter ins Rondo und ähnliche Übungsformen ging. Zum Abschluss legte Cheftrainer Willi Weiße den Fokus nochmal auf die Arbeit gegen den Ball. Nach der rund 90-minütigen Einheit sammelten die Jungstörche ihre vom Skaerbaekcenter zubereiteten Lunchpakete ein und stiegen auch schon wieder in den Bus Richtung Kiel. Auf dem Rückweg wartete für die U23-Neuzugänge Quentin Seidel und Nick Breitenbücher noch eine besondere Aufgabe: Die beiden waren heute Teil des Profikaders im ersten Testspiel gegen B.93 Kopenhagen und wurden deshalb in Rendsburg abgesetzt. Pünktlich um 15.30 Uhr kamen alle anderen wieder am CITTI FUSSBALL PARK in Projensdorf an.

„Aus dem Trainingslager können wir auf jeden Fall ein positives Fazit ziehen. Wir hatten dort wirklich gute Bedingungen und tolle Unterkünfte. Auch inhaltlich sind wir Schritte voran gegangen. Für mich persönlich war es natürlich eine super Sache, dass ich zu so einem frühen Zeitpunkt in der Vorbereitung die Mannschaft und das Trainerteam näher kennenlernen konnte. Mit vielen guten Aktivitäten sowohl auf als auch neben dem Platz, haben wir die Zeit optimal genutzt und können sehr zuversichtlich in die kommenden Wochen schauen“, blickt Coach Weiße positiv auf die vergangenen fünf Tage in Dänemark zurück. Noch rund drei Wochen verbleiben Holsteins U23-Mannschaft bis zum Start der Regionalliga Saison 2024/2025 am letzten Juli-Wochenende.

Diesen Artikel teilen

Facebook
Twitter