U23 verpasst Punktgewinn bei Altona 93

Der sitzt: Altonas Kevin Kottke erzielt per Kopf zum 2:1-Siegtreffer. Foto: MSSP- Michael Schwartz

Die U23 der KSV hat am Mittwochabend in der Gruppe Nord der Regionalliga Nord eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Jungstörche verloren ihr erstes Auswärtsspiel der neuen Spielzeit bei Altona 93 mit 1:2 (1:0).

Beide Mannschaften verzichteten in diesem Flutlichtspiel auf großes Abtasten. Stattdessen entwickelte sich eine offene Partie, in der sich der Kieler Nachwuchs die ersten Chancen erspielte. Nach vier Minuten zwang Tim Siedschlag per Freistoß-Schlenzer aus 18 Metern 93-Keeper Tobias Braun zur ersten Glanztat, kurz darauf fand Eric Gueye mit seiner Flanke Tom Baller, dessen Kopfball aus kurzer Distanz noch von Braun mit einem Reflex pariert wurde (10.). Aus der folgenden Ecke entstand die nächste Gelegenheit, als Laurynas Kulikas an den Ball kam und aufs kurze Eck abschloss, wo erneut Altonas Schlussmann zur Stelle war (10.). Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage und blieben leicht feldüberlegen, kamen aber zunächst nur noch einmal gefährlich vors Tor der Hausherren, als Felix Niebergall nach Kopfballverlängerung von Kulikas knapp am rechten Winkel vorbeischoss (16.). Im Gegenzug meldeten sich auch die Hausherren im Spiel an: Kevin Krottke verlängerte eine Ecke, aber KSV-Keeper Julius Schmid tauchte ab und hatte die Kugel im Nachfassen (18.). In der Folge verflachte die Begegnung etwas, sodass Torraumszenen Mangelware blieben. Den nächsten Abschluss verzeichnete Altona in der 36. Minute, als Dennis Rosin Schuss aus der zweiten Reihe für Schmid jedoch kein Problem darstellte. Kurz vor der Pause kamen die Jungstörche dann zur etwas überraschenden Führung: Nach Kulikas‘ Kopfball-Ablage reagierte der aufgerückte Niko Koulis am schnellsten und drosch den Ball aus acht Metern an den linken Innenpfosten, von wo der Ball den Weg ins Tor fand (39.).

Den ersten Abschluss des zweiten Durchgangs verzeichnete der Hamburger Stadtteilklub: Der zur Halbzeit eingewechselte frühere Kieler William Wachowski zog aus halbrechter Position ab, sein Versuch geriet jedoch zu zentral und landete in Schmidt Armen (48.). Das gleiche Bild wenig später auf der anderen Seite: Rosin zog von links in die Mitte und probierte es aus der Distanz, doch wieder packte Schmid sicher zu (50.). Danach erzielte Krottke den vermeintlichen Ausgleich, stand zuvor jedoch im Abseits (52.). Die Altonaer waren nun deutlich agiler – und kamen nicht unverdient zum Ausgleich: Ole Wohlers bediente per flacher Hereingabe Krottke, der aus kurzer Distanz ins linke Eck vollendete (56.). Nach einer knappen Stunde fanden die Kieler wieder besser ins Spiel – und hatten nach 66 Minuten die Riesenchance zur erneuten Führung: Ein Querpass im Strafraum von Baller rutschte zu Niebergall durch, der frei vor dem Tor an Braun scheiterte. Altona ließ nicht locker, blieben das präsentere Team und drehten tatsächlich die Partie: Krottke bekam den Kopf an Rosins scharfe Hereingabe, sodass der Ball unhaltbar für Schmid neben dem linken Pfosten einschlug (79.). Die Gastgeber drückten weiterhin und wollten die Vorentscheidung herbeiführen, doch Benjamin Safo-Mensahs Kopfball ging rechts am Kieler Kasten vorbei (83.). Krottke hätte wenig später einen Hattrick schnüren können, rutschte bei seinem Schuss aus aussichtsreicher Position jedoch weg (86.). Die Kieler mühten sich bis zum Schluss, kamen aber nicht mehr zum Ausgleich.

„Leider wurde unsere gute Leistung heute nicht belohnt“, sagte Sebastian Gunkel, der eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Partie gegen Lüneburg sah. „Gerade in der ersten Halbzeit hat die Mannschaft gute Lösungen gefunden und sich Torchancen herausgespielt. Allerdings haben wir davon leider nur eine genutzt“, haderte Holsteins U23-Coach, am Ende ohne Zählbares dazustehen.

Statistik:

Altona 93: Braun – Mundhenk (50. Heskamp), Bombek, Aminzadeh, Siebert – Wohlers (75. Akyol), Krottke, Safo-Mensah (85. Töremis), Kosanic (46. Wachowski) – Rosin, Barrie. Trainer: Bergmann.

U23: Schmid – Ndure (87. Cissé), Giwah, Koulis, Gueye – Voß (87. Schmidt), Melahn – Baller, Siedschlag, Niebergall (82. Berger) – Kulikas (76. Zoch). Trainer: Gunkel.

Schiedsrichter: Rott (Bremen) – Tore: 0:1 Koulis (39.), 1:1 Krottke (56.), 2:1 Krottke (79.).

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter