Vier Jungstörche für U-Länderspiele nominiert

Holsteins U19-Akteur Mattias Männilaan lief bereits fünf Mal für die estnische U19-Nationalmannschaft auf – und wurde nun erneut nominiert

Dass im Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein viele talentierte junge Fußballer aktiv sind, hat sich bereits über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen – und wurde durch mehrere Nominierungen nun noch einmal bestätigt. Denn nicht nur sechs Akteure aus Holsteins aktuellem Profi-Kader stehen in der Länderspielpause für die deutsche U21-Nationalelf (Janni Serra, Salih Özcan, Makana Baku) oder die A-Nationalmannschaften ihres Landes (Darko Todorovic, Jae Sung Lee, Salim Khelifi) auf dem Feld, auch vier Spieler aus dem Nachwuchsbereich der KSV könnten in den kommenden Tagen in ihren Landesfarben auflaufen.

U19-Trio vor internationalen Einsätzen

Die beiden Neuzugänge der U19, Markkus Seppik und Mattias Männilaan, wurden jeweils für die U-Nationalmannschaften Estlands nominiert. Seppik für die U21, die in der Qualifikation für die U21-EM am 05.09. um 16.30 Uhr gegen Bulgarien sowie am 10.09. um 18 Uhr gegen Polen auf Punkte hofft, und Männilaan für die U19, mit der er in zwei Testspielen am 07.09. und 09.09. gegen Weißrussland spielt. Julius Schmid komplettiert das internationale Kieler U19-Trio. Der Torhüter wurde für die finnische U19 nominiert,  für die er in den beiden Tests gegen die Slowakei am 06.09. und 09.09. debütieren könnte. Zudem steht mit Melvin Zimmer ein weiterer Jungstorch für die Länderspiele der deutschen U16-Nationalelf gegen Österreich am 05.09. und 08.09. auf Abruf bereit.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter