B-Juniorinnen – Schönberg 6:0 (3:0)

B-Juniorinnen Schleswig-Holstein-Liga

Der Bundesliga-Nachwuchs bleibt auf Kurs! Nach dem 6:0-Erfolg gegen den TSV Schönberg ist das Holstein-Team um Chefcoach Christian Fischer und Co-Trainer Stephan Bornhöft neben dem FFC Oldesloe grosser Favorit auf die Meisterschaft.

Mit dem TSV Schönberg war heute auf dem Postsportplatz ein Gegner zu Gast, der es den Holstein-Mädchen schon im Hinspiel schwer machte. Von Beginn an nahmen die Hausherrinnen das Heft in die Hand, wenn auch ein wenig holperig. Das Pass-Spiel war noch nicht das sicherste und es gab noch einige Fehlpässe. Doch das legte sich mit zunehmender Spieldauer. Holstein erhöhte den Druck und schnürten den Gegner in dessen Hälfte ein. Das Passspiel wurde jetzt schnell und präzise, oft wurden die Außen eingesetzt und durch die nachrückenden Abwehrspieler waren immer wieder genügend Anspielstationen vorhanden. So war es nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen würde. In der 10. Minute war es dann soweit, mit einem schönen Flachschuss in die rechte Ecke erzielte Stephanie Hofmann den ersten Treffer des Tages. Der TSV Schönberg verlegte sich aufs Kontern und versuchte immer wieder mit langen Bällen in die Spitze die Holstein Abwehr zu überwinden. Doch die stand wie gewohnt sicher und blieb meistens Sieger. Eine kurze Schrecksekunde gab es nach einer Ecke für Schönberg, Holstein bekommt den Ball nicht weg und Schönberg hatte seine bis dahin dickste Torchance, doch auch unsere Torhüterin Janina Bornhöft war hellwach und parierte den Ball. Dies sollte auch die einzige dicke Chance für den TSV Schönberg an diesem Abend bleiben. Es folgten noch zwei Tore in Halbzeit eins in der 25. und 38. Minute Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Holstein dominierte die Partie und es schien als wären die Holstein Mädchen mit einem Spieler mehr auf dem Feld. Die Mannschaft ging konsequent in die Zweikämpfe und machte die Räume eng. Nach Toren in der 45., 47. und 75. Minute war der Endstand von 6:0 nach dieser Leistung vor allem verdient.

Holstein Kiel: Janina Bornhöft, Marie Becker, Louisa Brauer, Julia Kibbel, Alexandra Reimler – Stephanie Hofmann, Kerrin Hartmann (26. Hannah Bornhöft (65. Samanta Carone), Tabea Lycke (70. Hannah Bornhöft), Samanta Carone (45. Alina Lycke) – Denise Jakubowski (50. Eda Kahveci), Eda Kahveci (45. Kerrin Hartmann)

Tore: 1:0 Hofmann (10.), 2:0 Kibbel (25.), 3:0 Jakubowski (38.), 4:0 Kahveci (45.), 5:0 Kibbel (47.), 6:0 Carone (75.)

Foto: Spielführerin Julia Kibbel verpasst knapp einen Eckball von Kerrin Hartmann.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter