„Bin wieder in meiner Heimat gelandet“

Neuzugänge im Portrait

Teil 3: Torven Ziehmer (20, Mittelfeld)

An Kevin Artmann und Thiago Rockenbach Da Silva vom SV Werder Bremen II ist Torven Ziehmer in der letzten Regionalliga-Saison nicht vorbeigekommen. „Die Konkurrenz war in Bremen einfach groß und ich musste mich als A-Jugendlicher erst einmal an die Regionalliga gewöhnen“, so der offensive Mittelfeldspieler, der nun an der Kieler Förde sein neues Glück versuchen möchte. Dabei kehrt Ziehmer in seine alte Heimat zurück. Vom Preetzer TSV wechselte er damals zur KSV Holstein in die B-Jugend, ehe Werder Bremen den talentierten Nachwuchskicker ins hauseigene Fußball-Internat lockte. „Das war schon eine Umstellung, aber ich hatte im Internat schnell Anschluss gefunden und wurde zudem rund um die Uhr gut versorgt“, erinnert sich der 20-Jährige.

Bei der KSV Holstein möchte Ziehmer nun eine gute Vorbereitung spielen, um regelmäßige Einsätze im Team von Trainer Peter Vollmann zu erhalten. Den Sprung ins Fußball-Oberhaus hat der Neu-Holsteiner derweil noch nicht aufgegeben. „Ich möchte mit Holstein schnell in die neue Regionalliga Nord aufsteigen und mich langfristig im Team etablieren“, berichtet Ziehmer, der sich nebenbei für ein Lehramtsstudium in Flensburg mit der Fächerkombination Physik und Sport beworben hat. „Somit wäre ich für die Zukunft erst einmal versorgt.“

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter