Bordesholm – B2-Juni. 0:3

B-Juniorinnen Verbandsklasse Nordost

Trotz Unterzahl gelang der zweiten Mädchen-Mannschaft von Holstein Kiel beim TSV Bordesholm ein Erfolg. Mit einer tollen Mannschaftsleistung siegte das Team von Johanna Pöpperl und Stephan Bornhöft mit 3:0.

Durch zahlreiche krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle konnten die B2-Mädchen von Holstein Kiel heute nur mit 10 Spielerinnen beim TSV Bordesholm antreten. Dabei verlangte der Tabellendritte aus Bordesholm den Holstein-Mädchen alles ab. Wie gewohnt sehr zweikampfstark und mit einer hohen Laufbereitschaft präsentierte sich der Gastgeber aus Bordesholm in der ersten Halbzeit durchaus auf Augenhöhe. Chancen gab es auf beiden Seiten. Doch in vielen Spielsituationen hatten die Holstein Mädchen die etwas bessere Antwort parat. So standen in der Abwehr mit Meike Matthiessen, Alina Lycke und Louisa Brauer drei Spielerinnen, die mit viel Ruhe und der nötigen Aggressivität die Zweikämpfe für sich entschieden und so dem Tor von Holstein, heute super gehütet von Melina Rumohr, den nötigen Schutz gaben. Im Mittelfeld sorgten Mareike Klose und Svenja Adler für zusätzliche Sicherheit in der Defensive und für die nötige Kreativität im Spielaufbau. Das offensive Mittelfeld, heute besetzt mit Denise Jakubowski, sorgte immer wieder für Unruhe vorm gegnerischen Tor. Auf den beiden Außenpositionen spielten heute mit Sophie Bäsler und Michelle Schütt (in ihrem ersten Spiel für Holstein) zwei zweikampfstarke Spielerinnen, die keinem Zweikampf auswichen. Einzige Spitze war heute Svenja Thode, die mit viel Laufarbeit die Bordesholmer Abwehr immer wieder beschäftigte. Schlüssel zum Erfolg war heute die geschlossene Mannschaftsleistung. Der Gegner wurde früh unter Druck gesetzt und durch das eng gestaffelte Mittelfeld wurden viele Ballverluste provoziert. Besonders in der zweiten Halbzeit konnten die Holstein-Mädchen den Druck erhöhen, der Gegner hingegen kam zu keinen wirklich gefährlichen Chancen mehr. Besonders bemerkenswert ist die heutige Laufbereitschaft aller Akteurinnen auf Holsteinseite. Am Ende war das Ergebnis in einem schweren Spiel aus Holsteiner Sicht mit 3:0 völlig verdient.

Holstein Kiel: Melina Rumohr, Alina Lycke, Meike Matthiessen, Louisa Brauer, Mareike Klose, Svenja Adler, Sophie Bäsler, Michelle Schütt, Denise Jakubowski, Svenja Thode

Tore: 0:1 Adler (30), 0:2 Matthiessen (54), 0:3 Thode (72)

Foto (Axel Matthiessen): Svenja Adler setzt sich gegen eine Bordesholmerin durch.

Bilder vom Spiel von Axel Matthiessen

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter